1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Naturwissenschaftsprojekt für Schüler des GymSL

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Rahmen des Projektes „MINT“ wurden den Schülern die naturwissenschaftlichen Fächer spielerisch näher gebracht.
Im Rahmen des Projektes „MINT“ wurden den Schülern die naturwissenschaftlichen Fächer spielerisch näher gebracht.

Schulprojekt Gymnasium Stadt Lennestadt

Dieses Jahr nahmen Schüler der Klasse 7a bis 7d des GymSLs mit großem Interesse am MINT-Projekt der Universität Siegen teil. Zu den sogenannten MINT-Fächern gehören Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft undTechnik.

Dieses Projekt der Universität Siegen entstand in Zusammenarbeit mit Dozenten, Studenten und weiteren Mitarbeitern vor circa 1,5 Jahren und stößt bei den Schulen jedes Mal auf eine große Resonanz. Viele Schulen in NRW und Hessen zeigten und zeigen großes Interesse und einige Schulen sind nun zum dritten Mal dabei. Fächerübergreifender Unterricht hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung zugenommen und MINT vereinigt alle Naturwissenschaften miteinander, denn gerade Chemie und Physik haben viele Gemeinsamkeiten - nicht nur dass sie Naturwissenschaften sind. Themen des Projekts waren mechanische, chemische und elektrische Energie. Beispielsweise wurde eine Schüttellampe gebaut, welche durch elektromagnetische Induktion eine LED zum Leuchten gebracht hat, oder es wurde die optimale Form eines Windrades experimentell bestimmt. Betreut wurden die Schüler der Jahrgangsstufe dabei in fünf Gruppen von über 10 Studenten der MINT-Fächer von der Universität Siegen. Jeder Schüler bekam dabei die kompletten, teils aus verblüffend einfachen Materialien bestehenden Experimente gestellt und konnte alle gebauten Geräte mit nach Hause nehmen.

Mit diesem Konzept werden Schülern also auf „spielerische“ Art und Weise die interessanten und facettenreichen Naturwissenschaften näher gebracht. Nicht nur typische Wirtschaftsstudiengänge wie VWL und BWL sind spannend und zukunftsweisend - auch die Naturwissenschaften sind es. Die naturwissenschaftlichen Fächer stoßen bei den Schülern des GymSLs traditionell zwar auf Interesse, welches auch durch die entsprechende Leistungskurse in der Oberstufe bestätigt wird. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den Herausforderungen, denen sich die junge Generation stellen muss, gibt der zu geringe Anteil der im Studium belegten MINT-Fächer aber Anlass zur Sorge.

Daher existieren eine Reihe von Projekten, um bei der jungen Generation das Interessen an diesen Fächern zu steigern oder zu wecken.

Da das GymSL sehr gut ausgestattet ist für den fächerübergreifenden Unterricht in den Naturwissenschaften bot es sich an, dieses Projekt auszuführen.

Auch interessant

Kommentare