Neue Models für das Sauerland

Strahlende Gesichter zeigten die Gewinner von 'Sauerland sucht das Supermodel'. Nach einigen Qualifikationsrunden hatten sie sich den Sieg redlich verdient. Fotos: Simon Uth

Die Spannung stieg in den letzten Wochen bezüglich des Events "Sauerland sucht das Supermodel" drastisch an. Am Samstag wurden die Finalisten im Zuge der großen Modenschau, die vom SauerlandKurier präsentiert wurde in der Volksbank-Arena Sauerlandhalle gekürt.

Hierzu begrüßten die Veranstalter, Antonia Boller und Jens Hardenacke, die vielen Familien, Kinder, Freunde und Fans, die sich am Nachmittag in der Volksbank-Arena Sauerlandhalle eingefunden hatten. Das zahlreiche Erscheinen hatte allen Grund, denn am Samstag hatte die Jury frei, und die Entscheidung lag in den Händen der Zuschauer.

"Zuschauer hatten die Qual der Wahl"

Diese hatten die Möglichkeit, auf den ausliegenden Stimmzetteln in acht Kategorien von jeweils fünf Models die jeweilige Siegerin oder den jeweiligen Sieger zu bestimmen. Doch vorerst fand die große Modenschau statt. Dank einer ausgereiften Zielgruppenorientierung war für jeden etwas dabei.

Somit präsentierte sich von unten angefangen "babynah.de" mit der aktuellen Umstandsmode, "Kids Fashion" mit der Mode für die Kleinen, "ich Will Meyer Mode" mit den Trends der Saison und "Boutique Antonia" mit der Mode für die Frau mit etwas mehr Figur. Natürlich stellten alle Beteiligten ihre Kollektionen für das Frühjahr beziehungsweise den Sommer zur Schau.

Trends für Frühjahr und Sommer

Die Trends beziehen sich dabei auf eine unkomplizierte Mischung aus Lässigkeit und Eleganz in den Farben Marineblau, Weiß, Türkis, Silbergrau, Gelb und die Palette der weichen Rottöne. Antonia Boller von der "Boutique Antonia" ergänzte, dass besonders für die Frau mit etwas mehr Figur Tuniken stark im Trend liegen.

Aber auch über die aktuelle Frisurenmode konnten sich die Besucher ausführlich informieren. Denn der Friseur Jens Hardenacke war mit zahlreichen Haarmodels angereist, an denen, neben den Teilnehmern am Modelcontest, schon seit 8 Uhr morgens Hand angelegt wurde. Im zweiten Teil der Modenschau hatten diese dann ihren Auftritt. Doch erst waren die Models an der Reihe, die sich um den Titel des "Supermodels für das Sauerland" beworben hatten. Den schwierigen Anfang machten dabei die ganz Kleinen, gestaffelt bis zu den Super-Omas. Anhand einer Nummer, die jedes Model bei sich trug, hatten die Zuschauer die Möglichkeit, ihre Entscheidung in der jeweiligen Kategorie zu treffen. Nach dem Durchlauf und einer langen Auswertung der Stimmen standen die Sieger von "Sauerland sucht das Supermodel" fest. Linda Griesenbrock ist die Gewinnerin in der Kategorie zwei bis sechs Jahre.

In der Kategorie sieben bis neun Jahre überzeugte Lea Streletz das anwesende Publikum, gefolgt von Tamara Müller in der Kategorie 10 bis 13 Jahre. Bei den Teenies holte sich Angelika Kleimenova den Sieg. Anschließend folgten die Models mit etwas mehr Figur, bei denen Ramona Pahl das Rennen machte. Über den Titel "Sauerlands Supermodel" bei den Models mit "der" Figur freute sich Julia Sperling.

Große Freude bei allen Siegern

In der Kategorie Super-Omas gewann Barbara Pauly, und Oliver Köhnke siegte bei den Dressmen. Bis auf diesen konnte sich jeder Gewinner über einen Gutschein der jeweiligen Ausstatter und des Friseursalons Hardenacke freuen.

Der Gewinner der Dressmen, Oliver Köhnke, bekam einen Gutschein von Haardesign Hardenacke und über eine Foto-Setcard bei Foto Gehrig. Im Anschluss ging diese Veranstaltung in die große Ü30-Party über, bei der die Gewinner ihren Sieg ausgelassen feiern konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare