Notfallpatient gerettet

Zur Unterstützung bei der Rettung einer Person aus dem ersten Obergeschoss wurde die Feuerwehr Lennestadt am Freitagmorgen alarmiert. Der Zustand eines Notfallpatienten und das sehr enge Treppenhaus machten es dem Rettungsdienst selbst mit Unterstützung der Löschgruppe Halberbracht absolut unmöglich, diesen auf dem normalen Weg in den Rettungswagen zu transportieren.

Daher wurde umgehend die Drehleiter der Löschgruppe Meggen nachgefordert. Die Drehleiter verfügt über eine entsprechende Vorrichtung am Rettungskorb, auf dem die Trage des Rettungsdienstes verlastet werden kann. Somit ist eine zügige und schonende Rettung von Notfallpatienten möglich. Die Löschgruppe Halberbracht und die Drehleiter Meggen waren mit zwölf Kameraden im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare