Obdachlosigkeit im Fokus

Meggener Schüler erfolgreich bei Wettbewerb

Der 9er Sowikurs der St. Barbara Realschule in Meggen, mit seinen Fachlehrern Matthias Arend (l.) und Florian Dörrenbach, präsentiert seine Gewinner-Zeitung.

Meggen. Der 9er Sozialwissenschafts-Kurs der St. Barbara Realschule in Meggen freut sich über die erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb 2015 der „Bundeszentrale für politische Bildung“.

In der Kategorie „Hauptwohnsitz: Straße?!“ landeten sie unter den besten 50 Teilnehmerschulen. Insgesamt bewarben sich über 1500 Schulen aus ganz Deutschland. Als Projekt entwarfen die Schüler eine Zeitungsdoppelseite zum Thema „soziale Ungerechtigkeit“.

Bei einer Exkursion nach Düsseldorf konnten und Schüler hautnah erleben, was es bedeutet, obdachlos zu sein. Bei ihrem Besuch der sozialen Einrichtung „Fiftyfifty“, die sich um Obdachlose kümmert, gewannen sie zahlreiche Eindrücke. Begleitet wurde das Projekt von den beiden Fachlehrern Matthias Arend und Florian Dörrenbach, die sich auch riesig über die tolle Platzierung freuen.

Als Gewinner-Prämie erhält der Kurs 250 Euro. Die Erfahrungen mit sozialer Ungerechtigkeit und besonders die Eindrücke in Düsseldorf waren für die Jugendlichen so tiefgreifend, dass sie sich kurzerhand entschlossen, 100 Euro an die Organisation „Fiftyfifty“ zu spenden. Ein toller Beitrag für mehr Solidarität.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare