Unfall auf der B55

Autofahrer mäht Schild auf Verkehrsinsel um und haut ab - Zeugen bringen Polizei auf seine Spur

In Oberelspe ist am Dienstag ein Autofahrer über eine Verkehrsinsel gefahren und hat ein Schild beschädigt. Zeugen brachten die Polizei auf seine Spur.
+
In Oberelspe ist am Dienstag ein Autofahrer über eine Verkehrsinsel gefahren und hat ein Schild beschädigt. Zeugen brachten die Polizei auf seine Spur.

Ein 71-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Oberelspe über eine Verkehrsinsel gebrettert und hat dabei ein Schild aus der Verankerung gerissen. Zeugen brachten die Polizei auf seine Spur.

Oberelspe - Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 22.35 Urh auf der B55 in Oberelspe. Zu diesem Zeitpunkt war ein 71-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Bundesstraße in Richtung Oedingen unterwegs.

Dabei bretterte der Mann über eine Verkehrsinsel und fuhr dabei gegen ein Schild, das dadurch aus der Verankerung gerissen wurde. Doch anstatt sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der 71-Jährige einfach weiter.

Oberelspe: Flüchtiger Autofahrer kehrt zum Unfallort zurück

Kurze Zeit kehrte er allerdings zum Ort des Geschehens in Oberelspe zurück und fuhr erneut in entgegengesetzter Richtung an der Verkehrsinsel vorbei. Zeugen, die durch den Knall auf den Unfall aufmerksam geworden waren, sahen den im Frontbereich stark beschädigten Wagen auf der B55 und notierten sich Teile des Kennzeichens.

Damit gelang es der Polizei, den Halter des Autos zu ermitteln. Die Beamten suchten ihn daraufhin an seiner Wohnanschrift auf. „Bei der Befragung räumte der Beschuldigte die Flucht ein“, berichtet die Polizei, die den Sachschaden auf einen Betrag im vierstelligen Bereich schätzt.

In Olpe haben Unbekannte zuletzt einen Blitzer „geköpft" und sind daraufhin abgehauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare