Vorstand im Amt bestätigt

Oberelsper Schützen bereiten das neue Vereinsjahr vor

115 Schützen hatten den Weg in die Oberelsper Schützenhalle gefunden.

Oberelspe. Die Oberelsper Schützen haben in ihrer Generalversammlung das neue Vereinsjahr vorbereitet. Thema hierbei war vor allem die Finanzierung von Umbaumaßnahmen in der Halle.

115 Schützen konnte Mario Zelaso, Vorsitzender des St. Quirinus-Schützenvereins Oberelspe, zur Generalversammlung in der Schützenhalle begrüßen. Jannik Vogt erinnerte im Jahresbericht der Jungschützen zunächst unter anderem an das durch die Jungschützen eigens erstellte Liederbuch, das im Taschenformat erhältlich ist. Zudem hob er die Jungschützenkönigsliste hervor, die bis 1971 zurückreicht und weiter vervollständigt werden soll. 

Anschließend ließen Geschäftsführer Mario Heller und Adrian Schulte das Vereinsjahr Revue passieren. Den Startschuss machte 2018 der Schützenball, zu dem unter anderem Mitglieder des Schützenvereins Bilstein und eine Abordnung aus Finkrath begrüßt werden konnte - gefolgt von einem legendären Vogelschießen, aus dem Hubertus Nies mit dem 237. Schuss als Sieger hervorging. Ein weiteres großes Highlight des Jahres war die Reise zum Europaschützenfest nach Leudal, die von 80 Personen angetreten wurde. Ebenfalls im Jahresbericht erwähnt wurden alle in und um die Halle passierten Arbeitseinsätze. Im Herbst 2018 standen der Stadtschützenball in Sporke sowie der Martinszug auf dem Programm. Nachdem der Bericht verlesen war, wurde Mario Heller für seine außerordentlich guten Organisationen mit einem Geschenk überrascht.

Nach der Entlastung der Kassierer standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Hier standen der Geschäftsführer (Mario Heller), ein Beisitzer (Sebastian Linn), der Major (Georg Hümmeler), fünf Offiziere (Christoph Richard, Hubert Theis, Andre Müller, Achim Schrage, Markus Willmes) sowie ein Kassenprüfer (Rainer Klauke) zur Wahl.

Bis auf einen Offizier (Achim Schrage) und den Kassenprüfer, der turnusgemäß alle zwei Jahre gewechselt wird, wurden alle zur Wahl stehenden Personen einstimmig wieder gewählt. Achim Schrage wird durch Marius Blöink abgelöst, neuer Kassenprüfer ist Florian Krengel.

Im Anschluss ging es um den neuen Hallenboden, der durch das im Frühjahr stattgefundene Crowdfounding komplett finanziert werden könnte, wenn nicht noch weitere Umbaumaßnahmen hinzu gekommen wären. Es wurden vier verschiedene Finanzierungskonzepte vorgestellt, worauf man sich bei zwei Gegenstimmen und neun Enthaltungen auf eins festlegte.

Im Schützenfestjahr 2019 liegt das Hauptaugenmerk auf dem neuen Schausteller, da der bisherige nicht mehr verfügbar ist und unter den derzeitigen Gegebenheiten nicht viele Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufbauen können. Nach längerer Suche konnte ein Schausteller aus Plettenberg verpflichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare