Musik auf Topniveau 

Offenes Konzert auf dem Marktplatz Altenhundem am 14. Oktober

+
Der Aktionsring Altenhundem – im Foto vertreten durch Stefan Göckeler (l.) und Andreas Cordes (r.) – sowie Martin Schäfer (Elisabeth-Hospiz, Mitte) laden zum hochkarätigen Konzert auf dem Marktplatzpodest vor herrlicher Kirchenkulisse ein.

Altenhundem. Diese Szenenerie wird man nicht oft vorfinden: Eines der Top-Fünf-Orchester in Europa spielt am frühen Nachmittag auf einem Marktplatz bei freiem Eintritt böhmische Weisen und Polkas. In Altenhundem wird diese Szene aber schon bald Realität.

Anlass für dieses außergewöhnliche Platzkonzert ist zum einen das Gastspiel des Orchesters der Prager Burgwache beim Hospizkonzert in Altenhundem, zum anderen die Initiative des Aktionsrings. Der neue, dreiköpfige Vorstand des Aktionsrings – Andreas Cordes, Alexander Kremer, Stefan Göckeler – hat sich nämlich folgendes auf die Fahnen geschrieben: „Wir wollen den Kontakt zu den Mitgliedern vertiefen, aber auch mit anderen Vereinen kooperieren.“

Eine erste Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Organisationen gibt es also am Samstag, 14. Oktober. Dann geben die zwei Ensembles, die am Abend in der Sauerlandhalle das Benefizkonzert zugunsten des Hospizvereins St.-Elisabeth spielen, am Mittag auf dem Marktplatz ein Platzkonzert.

„Wir Marktplatzanlieger haben uns zusammengetan, um den Besuchern und Kunden eine Freude zu bereiten. Von 12 bis 14 Uhr musizieren das Orchester der Burgwache der Tschechischen Republik aus Prag und das Heeresmusikkorps Veitshöchheim auf dem Marktplatz. Der Eintritt ist frei, zusätzlich bauen wir eine Senioren-Lounge mit Stühlen auf, Decken inklusive. Auch kleine Speisen und Getränke sind erhältlich“, sagt Andreas Cordes.

Mit dieser Aktion soll der Startschuss für weitere gemeinsame Aktivitäten gegeben werden, die ihre Fortsetzung zum Weihnachtsmarkt (30. November bis 3. Dezember/erstes Adventswochenende) findet, wenn Tischtennisverein und Skiclub Lennestadt in den Markt eingebunden werden sollen. Mit diesen Kooperationen soll eine „Eigendynamik“ in Altenhundem entstehen, die den Ort „noch sympathischer und attraktiver“ machen.

Info: In der Mittwochsausgabe vom 27. September verlost der Sauerlandkurier 3x2 Eintrittskarten für das Hospizkonzert am 14. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare