Pastorale Beauftragung

Nach bestandener zweiter Dienstprüfung erhielten kürzlich neun Gemeindeassistentinnen und -assistenten ihre pastorale Beauftragung für den Dienst als Gemeindereferentin und Gemeindereferent im Erzbistum Paderborn.

Im Auftrag von Erzbischof Hans-Josef Becker hat Monsignore Andreas Kurte, Leiter der Zentralabteilung Pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat, die Beauftragung der acht Frauen und eines Mannes für den kirchlichen Dienst im Rahmen einer Eucharistiefeier im Hohen Dom zu Paderborn ausgesprochen. Mit der Beauftragung zum Pastoralen Dienst endet die Zeit der Ausbildung und Berufseinführung. Als Gemeindereferentinnen und -referenten sind sie Angestellte des Erzbistums Paderborn und arbeiten hauptberuflich in den Pastoralverbünden. Im Rahmen einer Vielzahl pastoraler Aufgaben in den Bereichen der Verkündigung, Liturgie und Diakonie werden Schwerpunkte gesetzt: in der Erstkommunion- oder Firmvorbereitung, in der Jugendarbeit oder Erwachsenenbildung, je nach der Situation des Pastoralverbundes.

Die Beauftragung erhielt aus dem Kreis Olpe: Ute Henrichs, Heimatgemeinde St. Peter und Paul in Halberbracht, eingesetzt im Pastoralverbund Meggen-Maumke-Halberbracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare