Pastoralverbund feiert

Für den Pastoralverbund Meggen-Maumke-Halberbracht steht der kommende Sonntag, 4. Mai, unter einem besonderen Vorzeichen. Denn seit mittlerweile zehn Jahren sind die drei Gemeinden gemeinsam unterwegs.

Anlass genug, dieses Jubiläum mit einer besonderen Feier zu würdigen. Um 9.30 Uhr treffen sich die Meggener und Maumker Gemeindemitglieder am Parkplatz der Firma Heinrichs und machen sich gemeinsam mit einem Stationsgang auf den Weg zur SGV-Hütte. Die Halberbrachter starten mit dem gleichen Ziel um 9.30 Uhr an der Kirche in Halberbracht. Gegen 11 Uhr beginnt an der SGV-Hütte der Festgottesdienst, der von der Knappenkapelle und der "Band ohne Namen" musikalisch gestaltet wird. Anschließend sind alle eingeladen zu Fest und Begegnung rund um die SGV-Hütte, Getränke, Grillwaren, Kaffee und Kuchen werden angeboten.

Für alle, die diesen Weg nicht zu Fuß zurücklegen können, wird ein Fahrdienst angeboten. Interessierte können sich bis Freitag, 2. Mai, im Pfarrbüro Meggen, Tel.: 80060, dazu anmelden. In den jeweiligen Kirchen finden an diesem Sonntag keine Messfeiern statt. In Halberbracht wird zusätzlich eine Vorabendmesse am Samstag, 3. Mai, um 18 Uhr gefeiert.

Das Jahr 1998 war ein entscheidendes Jahr. Mit dem Pfarrerwechsel in Meggen stand fest, dass künftig die drei Gemeinden gemeinsam den Weg in die Zukunft beschreiten werden. Zu dieser Zeit steckte die Idee der Pastoralverbünde im Bistum Paderborn noch in den Kinderschuhen, und der Pastoralverbund war einer der ersten der Diözese, in denen versucht wurde, umzusetzen, was inzwischen auch für andere Gemeinden alltäglich ist.

Die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte, die diesen Festtag vorbereitet haben, sind sich einig: Am Sonntag soll ein Dankgottesdienst gefeiert werden, denn trotz aller Befürchtungen und Veränderungen war es ein guter gemeinsamer Weg mit vielen ermutigenden Erfahrungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare