Personell gut aufgestellt

Feuerwehr Lennestadt trifft sich zur Jahresdienstbesprechung

Eine besondere Ehrung für 75 Jahre Dienst in der Feuerwehr Lennestadt: Bürgermeister Stefan Hundt, Markus Hamers, Karl Krippendorf, Kreisbrandmeister Christoph Lütticke, Andreas Schürmann und Michael Starke (v.l.).

Lennestadt/Halberbracht. Die erste gemeinsame Jahresdienstbesprechung aller Kameraden der Feuerwehr Lennestadt fand in der Schützenhalle Halberbracht statt. Bürgermeister Hundt und Leiter der Feuerwehr, Markus Hamers, freuten sich über die große Resonanz und eine vollbesetzte Schützenhalle.

Sie begrüßten neben den Kameraden der Feuerwehr Lennestadt auch Vertreter der Hilfsorganisationen, Lennestadt-Beigeordneten Karsten Schürheck, Vertreter der Stadtverwaltung, Kreisbrandmeister Christoph Lütticke und Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Koch.

Bürgermeister Hundt zeigte sich Stolz auf die Einsatzbereitschaft, das Engagement und die Ausbildungsbereitschaft. Personalmässig ist die Wehr gut aufgestellt, aktuell gehören 373 Kameraden zur Einsatzabteilung, 95 zur Jugendfeuerwehr, 79 zur Ehrenabteilung und 104 sind in musiktreibenden Einheiten aktiv. Dennoch wird man sich auch zukünftig weiterhin um Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr und „Quereinsteiger“ bemühen.

Markus Hamers gab einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2015 mit den abgeschlossenen Baumaßnahmen in Bilstein und Kickenbach, den Planungsstand auf die anstehenden Baumaßnahmen und Fahrzeugbeschaffungen wie das Tanklöschfahrzeug für Elspe, das im Spätsommer ausgeliefert wird und den Gerätewagen-Logistik für Grevenbrück. Ein wenig enttäuscht war man über die Tatsache, dass die Löschgruppe Altenhundem bei der Bewerbung für das Pilotprojekt „Feuerwehrehrensache NRW“, der den Test eines neuen „Erstangriffsfahrzeuges“ beinhaltet, auf Landesebene nicht berücksichtigt wurde.

Die Anzahl der Einsätze im Jahr 2015 ist erstmals auf über 200 gestiegen. Auffallend dabei die Steigerung im Bereich der Ölspuren oder auch steckengebliebene Aufzüge.

Neuer stellvertretender Löschgruppenführer in Maumke ist Stefan Struck, neuer stellvertretender Löschgruppenführer in Oberelspe ist Fabian Schneider. Auch im Löschzug 3 gab es einen Führungswechsel. Neuer Löschzugführer ist Benjamin Heinert, er übernimmt das Amt von Dieter Schulte, der seit 2004 in der Zugführung tätig war. Heinerts Stellvertreter ist Markus Quinke von der Löschgruppe Oberelspe.

Hundt und Hamers zeichneten Manfred Stachelscheid (Meggen), Hubert Müller (Oedingen), Paul Börger (Saalhausen), Meinolf Poggel (Oedingen) für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr aus. Rudi Berghoff und Rudi Wiederhöft (beide Meggen) sind seit 60 Jahren in der Feuerwehr Lennestadt.

Eine Auszeichnung der besonderen Art gab es für Karl Krippendorf von der Löschgruppe Maumke. Er wurde für 75 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Bürgermeister Hundt nannte es ein Zeichen für eine gute Geschichte der Feuerwehr, dass jemand so lange mit von der Partie ist.

Den musikalischen Rahmen bildeten der Musikzug Oedingen und das Tambourcops Meggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare