Ran an die Platte

Grundschüler machen Schnupperkurs im Tischtennis

+
Die Drittklässler der Grundschule Altenhundem mit ihren Trainern des Tischtennis-Schnupperkurses, Holger Tigges (links) und Heribert Martin.

Altenhundem. In der Grundschulturnhalle kann man die Konzentration spüren. Vorhand, Rückhand, Balance halten und zielen – die Drittklässler sind ganz bei der Sache. Sie machen einen Tischtennis-Schnupperkurs, organisiert vom Tischtennisverein Lennestadt. Heribert Martin und Holger Tigges wollen den Kindern ihren Sport nahebringen.

Wenn der Nachwuchs nicht zum Verein kommt, dann muss der Verein zum Nachwuchs – so halten es die Lennestädter Tischtennissportler. Seit einigen Jahren bieten sie in Zusammenarbeit mit der Grundschule Altenhundem einmal im Jahr Schnupperkurse an.

An drei Vormittagen können die Schüler ausprobieren, ob sie Spaß an dieser Sportart finden. Wie müssen sich Beine und Hände bewegen, was kann man alles mit Schläger und Ball anstellen, wie funktionieren Vorhand, Rückhand und Aufschlag? Heribert Martin und Holger Tigges zeigen dem Nachwuchs, worauf es ankommt. Sie hoffen, dass einige der Kinder zum Schnuppertraining in den Verein kommen und dabei bleiben. In den vergangenen Jahren hat dies gut funktioniert, es konnten so einige Nachwuchsspieler gefunden werden.

Höchste Konzentration beim Slalom mit dem Ball.

Auch in diesem Jahr sieht es gut aus, denn die Schüler haben Spaß, machen begeistert mit. Sie balancieren um Slalomstangen, versuchen mit dem Ball eine Kiste zu treffen und den Ball möglichst lange hochzuhalten. Das alles sind Übungen für das Tischtennis-Sportabzeichen.

 Im Schnupperkurs selber war die Zeit zu knapp, um es abzulegen. Schüler die möchten, können es aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Auch ihre Lehrerin Andrea Völmicke findet die Zusammenarbeit gut. Neben dem Tischtennisverein gibt es ein ähnliches Angebot auch im Handball. 

Den Vereinen fällt es immer schwerer, Nachwuchs zu finden. Aber nicht nur der Nachwuchs wird knapp, auch Trainer sind schwer zu finden. Heribert Martin ist mit 77 Jahren immer noch begeisterter Tischtennisspieler, hat als Rentner Zeit, sich um den Nachwuchs zu kümmern. Sein Mitstreiter Holger Tigges muss sich die Zeit in der Grundschule extra freinehmen. Als Dankeschön überreichten ihnen die Kinder noch eine extra große Tafel Schokolade.

Kinder, die gerne Tischtennis spielen möchten, können zum Schnuppertraining, montags oder freitags um 16 Uhr in die Grundschulturnhalle Altenhundem kommen, Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Vereins www.ttvlennestadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare