"Plogging Challenge": Beim Trend aus Schweden heißt es „Wir laufen die Stadt sauber“

Jeder kann mitmachen: Beim Joggen Müll sammeln

+
Im Einsatz für die Umwelt: Peter Schneider (r.) kann bei seiner Initiative auf die Hilfe vom Stadtsportverband (mit im Bild: Franz-Josef Rotter) setzen.

Lennestadt - „Nicht nur reden, sondern machen“ lautet die Devise beim Klima- und Umweltschutz. Daher sind alle Interessierten für Mittwoch, 23. Oktober, um 16 Uhr eingeladen, unter dem Motto „Wir laufen die (Lenne-)Stadt sauber“ bei der „Plogging Challenge“ mitzumachen.

Dahinter verbirgt sich die Idee, beim Joggen Müll zu sammeln. „Plogging“ setzt sich aus dem schwedischen Wort „plocka“ (zu deutsch: sammeln) und Jogging zusammen. Wer bei „Challenge“ an einen sportlichen Wettkampf denkt, liegt allerdings falsch: Es geht nicht um ein Rennen auf Zeit, sondern allein um die gute Sache – sprich: Die Umwelt vom Müll zu befreien. Entwickelt wurde „Plogging“ im Jahr 2016 vom Schweden Erik Ahlström. Er war von herumliegendem Müll auf seiner Laufrunde so genervt, dass er den Müll einfach während des Joggens einsammelte. So schuf er ganz nebenbei einen neuen Trend und eine neue Art von Workout – denn das Müllsammeln lässt sich bestens mit Kniebeugen, Burpees oder anderen Übungen verbinden. 

Peter Schneider, Inhaber von Sport Schneider, war von dem Trend aus Schweden sofort begeistert: „Plogging ist eine so einfache wie geniale Sache. Wir alle überlegen uns aktuell, wie wir die Sportindustrie und den Sport sauberer und nachhaltiger gestalten können. Gleichzeitig kennen wir alle das Problem von Müll auf unseren Park-, Wald- und Laufwegen. Mit Plogging kann jeder einen kleinen Teil beitragen. Wenn wir alle nur ein kleines bisschen Müll beim Joggen aufheben, dann kann das im Zusammenspiel einen gewaltigen Unterschied machen.“

Die Einladung zum Mitlaufen geht daher an alle, die ein Zeichen setzen und neben der Umwelt auch ihrem Körper etwas Gutes wollen: Schüler, Vereinsmitglieder, Hobbyläufer, Umweltfreunde, einfach jeder. Gelaufen wird am 23. Oktober entspannt über den Radweg im Wigey in Altenhundem, Treffpunkt ist bei Sport Schneider. Nach dem Lauf gibt es noch eine Erfrischung für alle Teilnehmer. Der Stadtsportverband unterstützt die Aktion und ermuntert alle Mitgliedsvereine in einem Rundschreiben zur Teilnahme. 

Weitere Infos und Anmeldung bei Sport Schneider, Helmut-Kumpf-Straße 43, Tel. 02723/6646.

Hintergrund

Die „Craft-Plogging-Challenge“ verbindet Umweltschutz mit einem Laufschuhtest. Dabei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Laufschuhe der Marke Craft (schwedischer Funktionsbekleidungsspezialist) zu testen. 

Die Event-Reihe findet in zahlreichen Städten statt und wird von der Kampagne #CraftPloggingChallenge flankiert. Dabei können Plogger Bilder von sich mit dem gesammelten Müll posten, mit obigem Hashtag markieren und Preise der Marke gewinnen, welche die Idee ihres Landsmannes Ahlström in die Welt tragen möchte. 

Mehr Infos unter www.sport-sauerland.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare