Preisgekrönte Inszenierungen im P.Z.

Im Kultur- und Kongresszentrum Deggendorf fand kürzlich die Herbsttagung der "Inthega", der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen, statt. Die "Inthega" ist eine Organisation, der inzwischen rund 400 Kommunen, vertreten durch Kulturämter, Veranstaltungshallen-GmbHs und Kulturvereine, angeschlossen sind. Als Vertreter der Kulturgemeinde Hundem-Lenne nahm der Vorsitzende Paul-Wilhelm Thiel teil.

Auf dem weiterhin größten Theatermarkt Europas präsentierten rund 150 Aussteller ihre Gastspielangebote für die Spielzeit 2013/2014, neben zahlreichen Firmen aus den Bereichen Ticketing, Veranstaltungssoftware, Fortbildung und Bühnentechnik. Parallel zum Theatermarkt informierten sich die Tagungsteilnehmer in verschiedenen Arbeitskreisen über die aktuellen Entwicklungen in der Branche. Wie jedes Jahr, wurden im Rahmen dieser Herbsttagung die "Inthega"-Preise verliehen. Der "Inthega"-Preis "Neuberin" für die Spielzeit 2011/2012 ging an folgende Produktionen: 1. Platz Rain Man (Tournee-Theater Thespiskarren); 2. Platz Altweiberfrühling (Das Ensemble/Jacob/Schwiers); 3. Platz Licht im Dunkel (Euro-Studio Landgraf). Mit dem Sonderpreis des "Inthega"-Vorstands wurde Doris Kunstmann für ihr Lebenswerk geehrt. Den Kinder- und Jugendtheaterpreis erhielt das Theater der jungen Welt aus Leipzig. Hochzufrieden durfte wieder Paul-Wilhelm Thiel als Vertreter der Kulturgemeinde Hundem-Lenne sein. Alle drei preisgekrönten Inszenierungen waren auch im Meggener P.Z. zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare