Preisträger von „Jugend musiziert“ am Sonntag auf einer Bühne in Meggen

Die besten Nachwuchsmusiker der Region laden zum Konzert

Das Organisationsteam der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem: Martin Hövelmann, Peter Stolz, Renate Kampmann, Michael Schmelter und Andrea Stiesberg.

Meggen/Kreis Olpe. Hervorragende Ergebnisse erzielten die Nachwuchsmusiker aus den Kreisen Siegen, HSK und Olpe vor wenigen Wochen beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ im Musikbildungszentrum Südwestfalen. Am kommenden Sonntag, 17. Februar, findet das jährliche Preisträgerkonzert ab 11 Uhr im PZ Meggen statt.

Auf Einladung der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem musizierten im Januar zahlreiche junge Künstler in den Kategorien Streichinstrumente, Klavier-Kammermusik, Duo Klavier und ein Blasinstrument sowie Gitarrenduo. Alle erzielten hervorragende Ergebnisse: 21 Musiker wurden mit einem 1. Preis und einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Köln belohnt. Sie werden vom 6. bis zum 10. März gemeinsam mit anderen jungen Künstlern aus ganz NRW musizieren und sich erneut einer Fachjury stellen. Weitere 24 Teilnehmer haben einen 1. Preis erhalten und fünf Teilnehmer erhielten einen 2. Preis.

„Insgesamt belegt dies die sehr gute Qualität an Nachwuchsmusikern in der Region“, so das Organisationsteam der Musikschule. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb biete neben den musikalischen Erfahrungen aber auch ganz persönliche Erlebnisse, da in der Vorbereitung fundamentale Werte wie Teamgeist, Ausdauer und Konzentration trainiert und Talente erforscht würden. Diese Leistungen seien natürlich nicht ohne einen professionellen Unterricht von qualifizierten Instrumentallehrkräften möglich, der oft über die vorgesehenen Unterrichtsstunden hinausgehe.

Das diesjährige Preisträgerkonzert findet statt am Sonntag, 17. Februar, ab 11 Uhr im Pädagogischen Zentrum in Meggen (Auf‘m Ohl 12). Hier zeigen die jungen Künstler Kostproben ihres Wertungsprogrammes und erhalten ihre verdienten Urkunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare