„Eine runde Sache“ - Stadtmarketing kündigt Wiederholung an

Premiere von „Lennestadt leuchtet“ begeistert Besucher

Der Grevenbrücker Bahnhof zählte zu den beeindruckendsten illuminierten Gebäuden.
+
Der Grevenbrücker Bahnhof zählte zu den beeindruckendsten illuminierten Gebäuden.

Die Premiere von „Lennestadt leuchtet“ war ein voller Erfolg. Ideengeber Clemens Lüdtke zeigte sich im Gespräch mit dem SauerlandKurier am Tag nach dem leuchtenden Wochenende begeistert: Die Besucherzahlen waren äußerst zufriedenstellend. Die Aktion war eine runde Sache.“

Lennestadt - Auch und gerade wegen der aktuellen Situation rund um Corona, war „Lennestadt leuchtet“ besonders: Alle Illuminationen konnten mit Abstand genossen werden. Außerdem schaffte es die neue Aktion, die gesamte Stadt einzubeziehen. „Ich habe viele Menschen gesehen, die mit ihrem Auto vorfuhren, ein Bild machten und dann weiterfuhren“, so Lütdke. Und weiter: Aber auch so waren die beleuchteten Orte und die Ortschaften gut besucht. Viele Fotoamateure mit ihren Stativen waren unterwegs.

Der Wettergott hatte es mit ihnen gut gemeint. Passend zum Beginn der Aktion schloss der Himmel seine Schleusen und die bunten Lichter in der ganzen Stadt sorgten für eine ganz besondere Atmosphäre.

Der alte Feuerwehrturm in Grevenbrück strahlte standesgemäß in rot.

Am Bahnhof in Grevenbrück sorgte eine fragmentartige Lichtinstallation für ein ganz besonderes Feeling. Aufgeteilt in viele „Puzzleteile“ und in einer unendlichen Vielfalt an Farben war das die richtige Ergänzung zur Ausstellungseröffnung an den Gleisen. Zahlreiche Geschäfte und Einrichtungen rund um den Bahnhof schlossen sich an und strahlten ihre Gebäude an. In Grevenbrück wurden außerdem der alte Feuerwehrturm und das alte Amtshaus angestrahlt – etliche Besucher schauten sich auch hier das Spektakel an.

Sicilia-Schacht und Pyramiden in Meggen „strahlten“ förmlich um die Wette.

In Meggen konnte man den Eindruck gewinnen, ein Raumschiff sei gelandet. Der Turm des Sicilia-Schachtes war in einem geheimnisvollen dunkelblau angestrahlt und die davon ausgehenden Lichter durchdrangen das Dunkel des Abends. In beeindruckendem Kontrast zeigten sich die benachbarten Pyramiden ebenfalls in einer ganzen Palette von Farben.

In Altenhundem war ebenfalls der Bahnhof angestrahlt. In einem leuchtenden rot der richtige Kontrast zur benachbarten Volksbank, die blau angestrahlt wurde. Der ehrwürdige Kirchturm der Pfarrkirche bot die Kulisse für ein ganzes Kaleidoskop von Farbspielen und Ornamenten. Die am Marktplatz beheimatete Sparkasse war sowieso illuminiert. Und auch das Wahrzeichen des Kreises Olpe - die „Hohe Bracht“ - erstrahlte ebenso in bunten Farben.

„TalVITAL“ war Zuschauermagnet

Der Kurpark in Saalhausen „TalVITAL“ war ein Zuschauermagnet. Auf den Wegen tummelten sich mit Abstand Besucher aus dem ganzen Kreis und bewunderten die märchenhaft angestrahlten Bäume und Büsche. Auch auf einigen Teichen waren Lichtinstallationen errichtet worden. Die Kirche im Ortsmittelpunkt war ebenso angestrahlt und passend dazu lief beruhigende Orgelmusik im Inneren des Kirchraumes.

In Kirchveischede waren mehrere Fachwerkhäuser wirkungsvoll erleuchtet.

In Bilstein war die Burg, die über dem Ort thront, in vielen Farben angestrahlt. Der kleine Kurpark ergänzte die Szenerie. Auf dem gegenüberliegenden Felsen war der Löwe ebenfalls angestrahlt. In Kirchveischede waren gleich vier Fachwerkhäuser wirkungsvoll erleuchtet.

Clemens Lüdtke: „Die lichttechnischen Präsentationen waren einfach super. Uli Korte und sein Team aus Oedingen haben das super hinbekommen. Großes Lob und Dank.“

Wiederholung durch Stadtmarketing angekündigt

Begleitet wurde die ganze Aktion von einem „Late-Night-Shopping“ am Freitag. Daran hatten sich über 50 Händler und Gastronomen aus der gesamten beteiligt. Der geschäftsführende Vorstand des Stadtmarketingvereins dazu: „Wir freuen uns über die überaus positive Resonanz zum Late-Night-Shopping. Insbesondere die Altenhundemer Innenstadt wurde durch die Aktion sehr gut besucht. Eine Wiederholung wird in jedem Fall erfolgen.“

Premiere von "Lennestadt leuchtet"

Premiere von "Lennestadt leuchtet"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare