Ein Profi im Handwerk

Dachdeckermeister Andreas Schulte mit seinem Sohn Nico.

Wie vielfältig heute die technische und gestalterische Möglichkeit des Dachdeckerhandwerks ist, zeigt kaum ein Unternehmen besser als die Firma Andreas Schulte aus Maumke.

Das 1987 von Andreas und Gudrun Schulte gegründete Unternehmen bietet mit seinen zwölf Mitarbeitern nicht nur alles rund um das Dachdecken, um Abdichtungsarbeiten und Bauklempnerei, darüber hinaus ist Andreas Schulte seit 2007 auch noch Energie- und Fördermittelberater, seit 2008 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Südwestfalen sowie TÜV-geprüfter Fachberater für Schimmelpilzschäden.

Qualität ist oberstes Gebot

Um den gestiegenen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden ? denn Qualität und Kundenzufriedenheit sind bei der Firma Andreas Schulte oberstes Gebot ?, arbeitet das Unternehmen mit modernstem technischen Equipment wie Thermografiekameras und Blower-Door-Geräten zur Feststellung von Energieverlusten und Überprüfung der Luftdichtigkeit, die notwendig für eine schadensfreie energetische Sanierung sind.

Um dem gestiegenen Kundenwunsch nach Ressourcen schonenden Materialien gerecht zu werden, wird unter Verwendung der eigenen Einblasmaschine bevorzugt Zellulosedämmung verarbeitet.

Höchster Wert auf Ausbildung gelegt

Um dem Facharbeitermangel von morgen vorzubeugen, legt Andreas Schulte höchsten Wert auf die Ausbildung der Auszubildenden ? über 30 junge Handwerker haben in Maumke schon die Ausbildung durchlaufen.

Auch Sohn Nico machte mit gutem Abschluss nach zweijähriger verkürzter Ausbildung seine Lehre zum Dachdecker, im kommenden Jahr soll die Meisterprüfung folgen ? damit wäre auch die Nachfolge im Unternehmen gesichert.

Um den hohen technischen Standard zu halten, besuchen die Mitarbeiter kontinuierlich Fortbildungen zu den verschiedensten Themenbereichen.

Der Betriebsinhaber selbst hält Seminare in den verschiedensten Fachrichtungen der Bauphysik.

Der sehr gute sechste Platz (von über 200 Teilnehmern) beim Rheinzinkarchitekturwettbewerb zeigt die kreative Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Da aber nicht nur die handwerklichen Fähigkeiten, sondern auch die betriebswirtschaftlichen Abläufe heute von besonderer Wichtigkeit sind, lässt sich das Unternehmen als eines der bundesweit ersten zum TÜV-geprüften ?Profi im Handwerk? (www.profi-im-handwerk.de) qualifizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare