Realschule gesichert

Grevenbrück. Die Zukunft der Realschule ist gesichert: Wie Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt am Freitagmittag bekanntgab, ist die erforderliche Zahl an Anmeldungen für das kommende Schuljahr eingegangen. Die Realschule führt damit im Sommer parallel zur neu geschaffenen Sekundarschule Hundem-Lenne ihren Betrieb fort.

„Das Konzept ist aufgegangen. Dass der Schulstandort Grevenbrück erhalten bleibt, ist eminent wichtig für die regionale Entwicklung“, sagte Stefan Hundt. Die Eltern hätten nach der lange ungewissen Situation nun mitgezogen und mit dafür gesorgt, „gute Fundamente für die Zukunft“ zu legen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare