Comedians sorgen für Stimmung

Rosenmontagssitzung in Elspe

+
Nicht nur die großen Jecken feierten auf der Rosenmontagssitzung in Elspe.

Elspe – „Klein Elka“-Präsident Moritz Klein eröffnete am Rosenmontag eine beeindruckende Sitzung in der Elsper Schützenhalle. Prinz Sebastian II. (Abel) gebührte für seine Karnevalsrede zuerst die Bühne – er wurde politisch, auch das darf Karneval.

Der 32-jährige Karnevalsprinz dankte vorab seiner Ehefrau Verena und erzählte, dass es ihn vor 16 Jahren in das Elspetal gezogen hat. „Bei meiner Proklamation war ich sehr nervös. Kremers Niko nahm mich in den Arm und mein Stammtischbruder Tim küsste mich. Fast mit Zunge“, erzählte der Prinz lachend. Der Elsper appellierte an sein jeckes Volk: „Seid nicht nachtragend und lernt zu verzeihen. Intoleranz und Fremdenhass tun mir im Herzen weh. Ich wollte erst über die rechten Parteien sprechen, aber sie haben es nicht verdient, in meiner Rede zu sein.“ Er erntete Jubel und Applaus. Ein weiteres Lob ging an das Ehrenamt und die Helfer. Zum Abschluss bedankte sich der Borussia-Dortmund- Fan für seinen Prinzentitel und gesellte sich zu dem Elsper Elferrat und Kinderprinz Til II. (Biermann).

Gardetänze erfreuten die Narren in Elspe.

Tanzeinlagen 

Nach der Ehrung der Jubelprinzen Werner I. Vollmer (50 Jahre), Fritz I. Eickhoff (40 Jahre) und Gerhard I. Japes (25 Jahre) wurde anschließend zum Karnevalsschlager gesungen und geschunkelt. Darauf folgte der Auftritt der Sunshine-Girls. Melanie Klein, die Trainerin der jungen Tänzerinnen, galt ein besonderer Dank. Moritz Klein gab seiner Ehefrau einen Kuss und rief lachend ins Publikum: „So wird aber nicht jeder von der Bühne verabschiedet, nä Stefan.“

Comedian Amjad 

Als nächstes trat Comedian Amjad auf und brachte die Jecken 20 Minuten zum Lachen. Mit seinen leicht provokanten Sprüchen sorgte er für Stimmung. „Wart ihr schon einmal auf einer arabischen Hochzeit? Ich war mit neun Jahren das erste Mal auf einer – bei meiner kleinen Schwester. Ein Jahr später war ich Onkel“, erzählte Amjad scherzhaft. Weiter ging es mit dem Spruch: „Ich hatte auch mal ‘ne deutsche Freundin – aus Liebe zum deutschen Pass!“ Mit Applaus wurde der Comedian von der Bühne verabschiedet.

Ausgefallene und kreative Kostüme konnten bestaunt werden.

Die kleinen Blauen Funken, die Golden Girls Ihnetal, die HCC_Prinzengarde und die Konfetti-Stars begeisterten mit ihren gekonnten Garde- und Showtänzen. Nach dem Auftritt des britisch-deutschen Comedians Don Clarke, der sich immer wieder selbst auf die „Schüppe“ nahm, traten die Tanzgruppen Krachergarde Kolpingfamilie und die Vogt-Garde vor dem Elsper Publikum auf. Danach stand die Kostümprämierung auf dem Programm. Im Anschluss an das unterhaltsame Männerballett Ihnetal folgte die Hitparade mit Finale.

Rosenmontagssitzung in Elspe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare