2017: 49 Millionen Euro Gesamtumsatz erzielt

Rothaarsteig bleibt sehr beliebt

Nach wie vor beliebter Wanderweg: der Rothaarsteig. Foto: Rothaarsteigverein, Klaus-Peter Kappest
+
Nach wie vor beliebter Wanderweg: der Rothaarsteig.

Lennestadt. Starker Wirtschaftsfaktor für die Region ist und bleibt der Rothaarsteig. Dass der beliebte Wanderweg nach wie vor eine feste Größe im deutschen Wandermarkt ist, geht erneut aus einer Untersuchung der dwif Consulting GmbH aus München in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Südwestfalen hervor, die gestern veröffentlicht wurde.

Bei der Untersuchung wurden sowohl Gäste als auch Beherbergungsbetriebe am Steig befragt. Rund 420.000 Übernachtungs- und 1,3 Millionen Tagesgäste haben den „Weg der Sinne“ im Jahr 2017 besucht. Dabei schufen sie einen Gesamtumsatz von gut 49,0 Millionen Euro. Thomas Weber, Vorsitzender des Rothaarsteigvereins: „Der Rothaarsteig hat seit dem letzten Gutachten, im Jahr 2005, trotz wachsender Konkurrenz an Beliebtheit zugelegt. Das freut uns alle natürlich sehr und zeigt die Bedeutung für das touristische Angebot in Südwestfalen“. Ein Drittel der Übernachtungsgäste am Rothaarsteig besuchen diesen übrigens regelmäßig seit mehr als zehn Jahren. Außerdem war für 80 Prozent der befragten Besucher der Rothaarsteig der Hauptanlass ihrer Reise in die Region. Positive Entwicklungen bestätigen auch die angrenzenden Betriebe, wie in Lennestadt, Kirchhundem und Finnentrop, welche steigende Übernachtungszahlen durch Wanderer verzeichnen. Die Mehrheit geht sogar davon aus, dass die Nachfrage auch in den kommenden Jahren steigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare