23. Auflage des traditionellen Elsper Weihnachtsmarktes

Rustikal und heimelig

Wenn die Weihnachtsbaumbeleuchtung am Marktplatz eingeschaltet ist, ist die Vorweihnachtszeit in Elspe offiziell eingeleitet. Foto: Gregor Breise

Für die Jugendabteilung des SSV Elspe dreht sich der Großteil eines Jahres um den deutschen Volkssport Nummer eins: Fußball.

Zum Jahresende hin allerdings rückt eine beliebte Tradition neben dem runden Leder in den Vordergrund: der Weihnachtsmarkt in und an der Schützenhalle. Eine Tradition, die längst ihren festen Platz unter den jährlichen Veranstaltungshöhepunkten in Elspe hat. Und auch die 23. Auflage des Weihnachtsmarktes, die am kommenden Wochenende ansteht, wartet mit zahlreichen Verlockungen auf.

Um 18.30 Uhr wird die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes am Freitag, 29. November, in festlicher Umgebung am Marktplatz eingeschaltet. Anschließend geht es zur Glühweinprobe zur Schützenhalle. Im Außenbereich des Weihnachtsmarktes – eigentlich könnte angesichts von 45 Holzhütten auch von einem Weihnachtsdorf die Rede sein – werden weitere Heiß- und natürlich auch Kaltgetränke angeboten, zudem sorgt ein Lagerfeuer für rustikale und heimelige Atmosphäre.

Herzhafte und süße Spezialitäten

An den Verkaufsständen in und vor der Schützenhalle warten sowohl herzhafte Spezialitäten und unterschiedliche Naschereien als auch festliche Deko- und Geschenkartikel auf die Besucher. Und wie in jedem Jahr hat die Jugendabteilung des SSV Elspe für ein buntes Unterhaltungsprogramm gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare