"Singen ist eine Säule unserer Kultur“

Sängerkreis Bigge-Lenne ehrt treue Chormitglieder in der Stadt Lennestadt

+
Die geehrten Sängerinnen und Sänger.

Lennestadt – Der Sängerkreis Bigge-Lenne mit dem Vorsitzenden Steffen Keller ehrte am Sonntag im Ratssaal des Lennestädter Rathauses verdiente Sänger für ihre langjährige Mitgliedschaft in ihren Chören.

Zunächst sprach der neue Vorsitzende des Stadtchorverbandes Willi Sondermann aus Kirchveischede einige Grußworte und freute sich, dass neben den aktiven Sängern auch viele Angehörige und Freunde mitgekommen waren. Der stellvertretende Bürgermeister Michael Beckmann freute sich in seiner Ansprache, dass die Sänger zum Teil viele Jahrzehnte dem Gesang treu geblieben sind. „Gesang verbindet – und unsere Chöre sind aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. 900 Menschen in der Stadt haben sich dem Gesang verschrieben und sorgen so immer wieder für unvergessliche Stunden“, so Beckmann. Nicht zuletzt sprach er den Aktiven vor und hinter den Kulissen für die Aufführung des Lennestadt-Musicals nochmal seinen Dank aus. Er verwies auch auf das von der Stadt Lennestadt herausgegebene Liederheft zum 50-jährigen Stadtjubiläum. 

Bevor Steffen Keller (Sängerkreis Bigge-Lenne) die Ehrungen vornahm, ging er in seiner Ansprache auf das Wesen des Liedvortrages ein. Schmunzelnd nahmen die Besucher sein Zitat vom weltberühmten Tenor Mario del Monaco auf, dieser hatte mal gesagt: „Singen ist gefährlicher als Malen. Ein paar falsche Töne, und man wird von der Kritik zerrissen. Ein paar falsche Farben, und man bekommt vielleicht einen Preis.“ Trotz aller negativen Prognosen habe sich der Chorgesang ständig weiter entwickelt. 

„Singen ist eine Säule unserer Kultur“

Die Chorlandschaft habe sich dabei natürlich verändert, neben dem typischen Volkslied und Weisen aus aller Welt, ist in den vergangenen Jahren auch die Pop- und Rockmusik als Element dazu gekommen. A-Capella-Musik sei populärer denn je. „Singen ist individuell und lässt doch auch die Gemeinschaft erfahrbar werden. Es ist eine Schule der Kommunikation und schlussendlich auch eine Säule unserer Kultur“, so Keller. Die Hauptsache sei: Gleichwohl, ob alteingesessener MGV, Gemischter Chor, Frauenchor, junges Vokalensemble oder Kinder- und Jugendchor – „wir wollen mit dem Singen Freude bringen und dieser Wunsch ist uns allen gemeinsam.“ 

Eine Überraschung gab es noch im Anschluss an die Ehrung. Vor dem Ratssaal gaben die Kolleginnen von Monika Heinze und Bettina Greitemann vom Chor Cantiamo, die für 50 Jahre geehrt wurden, spontan ein Ständchen, natürlich auch für alle anderen Sänger. Eigens umgetextet wurde dafür die Lennestadt-Hymne.

Der Stadtchorverband ist Ausrichter der Veranstaltung – die Ehrungen jedoch werden vom Sängerkreis Bigge-Lenne vorgenommen. Die musikalische Gestaltung der Feierstunde lag in den Händen des MGV Langenei-Kickenbach unter dem Dirigat des Musikdirektoren Michael Rinscheid.

Die Geehrten: 

Für ihren langjährigen Einsatz in den Chören der Stadt Lennestadt wurden insgesamt 39 Sängerinnen und Sänger geehrt:

  • 5 Jahre (Nadel in Bronze und Urkunde der Sängerjugend im Chorverband NRW): Hannah Alfes-Krämer, Carla Fleper, Milena Freimuth, Julia Funke, Catharina Hufnagel und Lillemor Schneider (alle vom Kinder- und Jugendchor „Young Voices“ Oberelspe) Moritz Lüdtke, Ricarda Schauf, Lukas Theile und Ida Thielmann (Chorjugend Grevenbrück) 
  • 10 Jahre (Nadel in Silber und Urkunde der Sängerjugend im Chorverband NRW): Lina Foidel, Esther Krengel und Antonia Neu (Chorjugend Grevenbrück „Spontico“)
  • 15 Jahre (Nadel in Gold und Urkunde der Sängerjugend im Chorverband NRW) Robin Klement (Chorjugend Grevenbrück „Spontico“) 

Ehrung der Erwachsenen 

  • 25 Jahre (Nadel in Silber und Urkunde Sängerkreis Bigge-Lenne): Susanne Hennrichs (Gem. Chor „Concordia“ Grevenbrück), Katja Heimes und Hedwig Tjaden-Tröster (Gem.Chor „Sangeslust“ Milchenbach, Martin Grotmann (Männerchor Langenei-Kickenbach), Rafael Reichling (Elsper Chöre „Eintracht“ Gem. Chor) und Franz-Josef Epe (MGV Sängerbund Kirchveischede) 
  • 40 Jahre (Nadel in Gold und Urkunde Chorverband NRW): Marion Geppert, Ingrid Grobbel, Renate Hamers, Maria Pohl und Irmgard Winkelmann (Gem. Chor „Sangeslust“ Milchenbach) Burkhard Kaufmann (MGV Sängerbund Kirchveischede), Anton Schmidt (GV „Harmonie“Oberelspe) 
  • 50 Jahre (Nadel in Gold und Urkunde des Deutschen Chorverbandes): Siegfried Geppert, Josef Graf (Gem. Chor „Sangeslust“ Milchenbach), Alfred Beule (Männerchor Langenei-Kickenbach), Bettina Greitemann und Monika Heinze (Frauenchor „Cantiamo“ Grevenbrück), Ludger Hümmeler und Wolfgang Giese (GV „Harmonie“ Oberelspe) 
  • 60 Jahre (Nadel in Gold und Urkunde des Deutschen Chorverbandes): Johannes Hermes (MGV „St Johannes“ Halberbracht)
  • 65 Jahre (Plakette in Gold und Urkunde des Chorverbandes NRW) Wilfried Schudmann und Paul Habbel (Elsper Chöre „Eintracht“ Gem. Chor) 
  • Für 25 Jahre Vorstandsarbeit im ersten Amt (Urkunde und Plakette in Silber Chorverband NRW): Heinz Sternberg (GV Harmonie Oberelspe)
  • Für 30 Jahre Vorstandsarbeit im ersten Amt (Urkunde und Plakette in Gold Chorverband NRW): Karl Hanses (MGV Langenei-Kickenbach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare