Niedlicher Nachwuchs im Kindergarten St. Nikolaus 

Krabbelkäfer-Gruppe freut sich über Küken

Vier Küken schlüpften jetzt im Kindergarten St. Nikolaus in Grevenbrück, sie werden von den Krabbelkäfer-Kindern liebevoll behütet.

Grevenbrück. Die große Attraktion im KITS Kindergarten St. Nikolaus Grevenbrück sind seit einigen Tagen vier Küken, die kurz nach Ostern aus ihren Eiern schlüpften.

Vorbereitet und begleitet durch die Erzieherinnen der U3-Gruppe, lernten die „Krabbelkäfer-Kinder“ vieles über Hühner, Eier und Küken, bevor sie die Eier behutsam in eine Brutmaschine legen durften. Und dann hieß es 21 Tage warten. 

Um den Kindern die Zeit zu verdeutlichen, wurde ein Brutkalender aufgehängt, in dem täglich Temperatur, „Drehzeit“, Feuchtigkeit und Dauer notiert wurden. Am 20. Tag hatte das Warten ein Ende. Die ersten Eier bekamen Risse und winzige Löcher, aus denen bis zum nächsten Morgen die ersten winzigen Küken schlüpften – eine riesige Aufregung bei Groß und Klein. Die Küken konnten am zweiten Tag in einen von den Kindern vorbereiteten Stall in der Krabbelkäfergruppe ziehen. 

Dort genießen sie die wohlige Wärme einer Lampe, gutes Futter und viel Fürsorge der Kinder. In den kommenden Wochen können die Kinder, Eltern und Erzieherinnen beobachten, wie die Küken wachsen, bevor sie in ein Hühnergehege in Ostentrop umsiedeln. Ein Dank des Kindergartens geht an Michael Belke,der die technischen Geräte, an Siegfried Hesse, der die Hühnereier und den Stall für dieses Experiment zur Verfügung stellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare