Sauerlandkurier überträgt den Höhepunkt des Straßenkarnevals

Veilchendienstagszug in Grevenbrück live bei Facebook

Über 50 Gruppen sind in diesem Jahr dabei.

Grevenbrück. Der 36. Veilchendienstagsumzug des Karnevalsclubs Grevenbrück (KCG) präsentiert in diesem Jahr mehr als 50 Programmpunkte und über 1100 Teilnehmer. Der traditionelle Umzug startet am 13. Februar ab 11.11 Uhr in der Grevenbrücker Ladestraße. Der Sauerlandkurier übertragt den Umzug live auf seiner Facebook-Seite: www.facebook.com/sauerlandkurier

In diesem Jahr haben sich über 50 Gruppen angemeldet, davon 16 Großwagen, drei Musikgruppen und viele bunte Fußgruppen. Insbesondere bei den Motivwagen darf man gespannt sein, wer oder was in diesem Jahr auf’s Korn genommen wird. Der Zugweg verläuft auch in diesem Jahr wieder von der Ladestraße aus in Richtung Kirche. In Höhe Sauerlandkurier geht es rechts über die Twiene. Alle Fußgruppen gehen bei der Kirche über die Brücke zurück zur B55. Die Motivwagen fahren über die Twiene und kommen von oben wieder die Kölner Straße herunter, wo es dann in Richtung Schützenhalle weitergeht. Während des Zuges wird auf dem Schützenplatz für das leibliche Wohl aller Besucher gesorgt. Für die entsprechende Karnevalsstimmung sorgen dort DJ Daniel Hümmeler sowie die Zugmoderatoren Christian Korte und Sebastian Tigges. 

Nach dem Zug beginnt die große Veilchendienstagsparty in der Grevenbrücker Schützenhalle. Der KCG freut sich ganz besonders, in diesem Jahr mit der Kölsch Connection eine heimische Partyband begrüßen zu dürfen. Die Musiker werden im Wechsel mit DJ Olli Mester ganz sicher die Schützenhalle zum Toben bringen. Während des Veilchendienstagsumzuges ist die Ortsdurchfahrt B55 von 10.30 bis 15 Uhr komplett gesperrt.

Folgende Umleitungen werden eingerichtet und ausgeschildert: Von Olpe kommend in Oberveischede links Richtung Repetal, von Elspe kommend geradeaus Richtung Finnentrop. im Kreisel Borghausen dann die zweite Ausfahrt Richtung Helden. Entsprechende Verkehrshinweise werden an den Kreuzungen installiert. Auch in diesem Jahr weißt das Ordnungsamt wieder darauf hin, dass das Jugendschutzgesetz zu beachten ist. Besonders gilt dies für den Einzelhandel und die Gastronomie in Grevenbrück. Das Ordnungsamt wird die Einhaltung vor Ort kontrollieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare