Für das Tier kam jede Hilfe zu spät

Schäferhund wurde vergiftet: Polizei sucht jetzt nach Hinweisen

+
Symbolfoto.

Grevenbrück - Ein 29-Jähriger hat am Dienstag auf der Polizeiwache in Lennestadt Anzeige erstattet, da sein Hund offenbar den Folgen einer Vergiftung erlegen war.

Nach Mitteilung der Polizei war der Mann bereits am Donnerstag mit seinem Schäferhund im Bereich des Wanderparkplatzes „Foerder Linde“ in Grevenbrück spazieren gegangen und hatte das Tier frei laufen gelassen. 

„Vermutlich fraß der Hund dabei einen mit Gift gespickten Köder, da der Hund wenig später Vergiftungserscheinungen aufwies und der aufgesuchte Tierarzt den Verdacht bestätigte“, so die Polizei. Die Behandlung war nicht erfolgreich, sodass der Schäferhund schließlich verstarb. 

Die Beamten schrieben eine Anzeige, unter anderem wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Hinweise nimmt die Polizei unter der ☎ 02761/9269-0 entgegen.

Lesen Sie auch:

Teenager entdecken Gewehr und schießen aus dem Fenster - mit Folgen

Auf Vordermann aufgefahren: Zwei Motorradfahrer bei Unfall verletzt - einer davon schwer

Als er Fahrschein vorzeigen soll: Renitenter 17-Jähriger randaliert im Bus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare