Von Schäfern und Liebe

Ein großer Spaß für die Schüler: Musiklehrerin Ulrike Führer gerät unter die Piraten.

Zum wiederholten Male tauschten die Schüler des Gymnasiums Lennestadt den Klassenraum gegen den Theatersaal im PZ. Vier "native speakers" - drei junge Engländer und erstmalig auch ein Amerikaner - der Soester Theatergruppe White Horse Theatre präsentierten für die Unter-, Mittel- und Oberstufe jeweils ein Theaterstück in Englisch, das dem Alter und den Sprachkenntnissen der Schüler angepasst war.

Sehr lebhaft ging es für die jüngeren Schüler der Klassen 5 und 6 zu. Der einsilbige Schäfer Robin wird von Piraten gekidnappt, um auf ihrem Schiff zu arbeiten und ihnen bei ihren Beutezügen zu helfen.

Besonderes Gefallen fanden die Jungen und Mädchen, als ihre Musiklehrerin Ulrike Führer auf die Bühne geführt wurde, um als wohlhabende Lady ihre Reichtümer an die Piraten abzutreten.

Wie Dennis versucht sich den Traum von einem neuen Computer zu erfüllen, das konnten die Schüler der Klassen 7 bis 9 verfolgen.

"Wie weit würdest du für die Liebe gehen" - Das war die zentrale Frage des Theaterstückes für die Oberstufenschüler. Mit ihren wenigen Requisiten schaffen sie in Sekundenschnelle eine neue Situation, um die nächste Szene darzubieten. Selbst die jüngsten Schüler verstehen mühelos das Geschehen, das durch Gestik und Mimik unterstützt wird. So ist das White Horse Theatre jedes Jahr eine Bereicherung für den Englischunterricht am GymSL und ergänzt die methodische Vielfalt des Unterrichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare