Scheele nun Vorsitzender

Der neue Vorstand und Offiziere des St.-Sebastian-Schützenvereins Maumke.

Wahlen zum Vorstand und Offizierskorps standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins St. Sebastian Maumke.

So wurde der zweite Kassierer Christof Zöllner einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Besondere Aufmerksamkeit herrschte im kleinen Saal der Schützenhalle Maumke, als die Wahl des Vorsitzenden anstand. Nachdem Christopher Scheele dem Verein ein Jahr als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung stand, wurde er von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Der selbstständige Heizungsbauermeister ist somit der zweite Namens Scheele, der sich in die Riege der ersten Vorsitzenden einreiht.

Sein Nachfolger im Amt des zweiten Vorsitzenden wurde Thomas Gräff, der seit einem Jahr als Beisitzer am Vorstandstisch Platz nahm.

Bei den Offizieren scheidet Bernd Mette als Fahnenoffizier aus. Sein Nachfolger an der Standarte ist nun Schießmeister Stefan Struck. Markus Kebben, der ebenfalls als Fahnenoffizier zur Wahl stand, wurde einstimmig wiedergewählt.

Doch damit war der Wahlmarathon noch nicht beendet. Christian Pickhahn wurde von der Versammlung als neuer Adjudant vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Die Schützenbrüder Florian Köhler und Jürgen Steinberg wurden vom Vorsitzenden als "Neue" im Vorstand begrüßt. Beide rücken nun in der Funktion des Offiziersanwärters noch näher an den Verein.

Neben dem eigenen Hochfest, das traditionell am zweiten Augustwochenende gefeiert wird, wies Scheele im Besonderen auf den Oktober hin. Denn in diesem Jahr ist der Schützenverein St. Sebastian Maumke Ausrichter des Stadtschützenballs der Lennestädter Vereine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare