Schüler informierten sich über Brasilienprojekt

Erneut 15.000 Euro für Nova Iguacu — 19 Jahre Engagement

Lennestadt. (SK)

Schüler des Gymnasium der Stadt Lennestadt konnte sich aus erster Hand über die Verwendung der Spendengelder informieren, die sie im Laufe des Jahres für ihr Brasilienprojekt erwirtschaftet hatten. Karin Herting und Johannes Niggemeier vom Vorstand der Brasilienhilfe AVICRES besuchten das GymSL und berichteten den Fünft- und Zehntklässlern aus erster Hand über die Hilfsprojekte in der Großstadt Nova Iguaçu in Brasilien. Stärker als die große Zahl — in Brasilien leben vier bis fünf Millionen Kinder auf der Straße — beeindruckten die Einzelschicksale, von denen beide aus eigener Erfahrung berichteten.

So stießen die Vorträge in den jeweiligen Klassenstufen auf reges Interesse, wie auch die zahlreichen Nachfragen zeigten.

Im Anschluss an die Informationen der Schüler konnte Bernd Kramer, der Vorsitzende des Fördervereins Nova Iguaçu, Lennestadt, im Beisein des Schulleiters Franz Josef Schott einen Scheck über 15.000 Euro für Projekte der AVICRES überreichen, Geld, das aus verschiedenen Projekten und Aktionen stammt. In den 19 Jahren, in denen das GymSL die Brasilienhilfe unterstützt, konnten bisher 240.000 Euro gespendet werden.

Interessierte können sich auch auf der Homepage des Gymnasiums: http://www.gymnasium-lennestadt.de über das Brasilienprojekt informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare