Vorsitzender Oliver Weber ist auch Kaiser - Heiner Brunert regiert Schützenverein Langenei-Kickenbach als König

Alle neuen Majestäten kommen aus Kickenbach

+
Die neuen Regenten (v.l.) Kaiserin Claudia Weber, Kaiser: Oliver Weber, Jungschützenkönigin Jessica Weber, Jungschützenkönig Nils Berghoff, Kaiserin Veronika (Vroni) Brunert und der neue Schützenkönig Heiner Brunert.

Langenei/Kickenbach - Jubelnd riss der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Langenei-Kickenbach, Oliver Weber, seine Arme nach oben. Mit dem 153. Schuss machte er kurzen Prozess mit dem Schützenvogel und holte das hölzerne Wappentier komplett mit Krone aus dem Kasten.

Nachdem zu Beginn 17 ehemalige Könige antraten, um den Vogel zu schießen, kristallisierten sich schließlich sieben ernsthafte Kaiserbewerber heraus. Thomas Heinemann schoss den Apfel, das Zepter sicherte sich Tobias Florath. Im Jubiläumsjahr (der Schützenverein feiert in diesem Jahr sein 110. Jubiläum) regiert Weber als Schützenkaiser gemeinsam mit seiner Ehefrau Claudia die Schützen im Doppelort an der Lenne für mehrere Jahre.Oliver Weber (51 Jahre) war im Jahr 2005 Schützenkönig. Bereits im Jahr 1987 regierte er die Schützen als Jungschützenkönig. Ihm zur Seite steht nun auch bereits zum dritten Mal seine Ehefrau Claudia. Der neue Kaiser ist stellvertretender Produktionsleiter bei der Firma Tracto Technik. Seine Hobbys sind natürlich der Schützenverein, der FC Schalke 04 und das Engagement für seinen Heimatort. Er ist stellvertretender Fraktionschef der SPD im Stadtrat der Stadt Lennestadt. Kaiserin Claudia ist Industriekauffrau, und freut sich gemeinsam mit den beiden Kindern Jessica (23) und Christopher (20) riesig über den gelungenen Coup. 

Das am Samstag stattfindende Jungschützenschießen hatte es ebenfalls in sich. Sechs ernsthafte Aspiranten schenkten sich nichts. Obwohl alle Bewerber überaus schusssicher waren, benötigte man 116 Schuss. Das Kuriosum am Rande: nachdem Nils Berghoff (23 Jahre) sich nach einem Treffer bereits abwandte, und der nächste Kandidat (Christopher Weber) sich schon in Schussposition bringen wollte, gab der Aar seinen Geist auf und purzelte aus dem Kasten. Jubelnd riss Blondschopf Nils seine Arme nach oben, und ließ sich von seinen Kumpels feiern. Zur Jungschützenkönigin erwählte er die Tochter des Kaiserpaares Jessica Weber. Die junge Dame freute sich mit ihrem König auf ein tolles Jahr. Nils Berghoff ist im Ort aktiv und trifft sich in seiner Freizeit gerne mit seinen Freunden. Er ist beruflich als Werkzeugmechaniker tätig. Jessica Weber studiert BWL. Sie ist in der Tanzgarde aktiv und vielseitig interessiert. Die Insignien sicherten sich: Luca Fabry (Zepter), Christian Richter (Krone) und Julian Florath (Apfel). Erwähnenswert Nicolas Becker, der mit seinem Meisterschuss sozusagen den Weg für den neuen König bereitet hat. Der Vogel „zappelte“ förmlich nach seinem beinahe finalen Treffer. Nils Berghoff ließ seine Bewerber hinter sich, das waren: Niels Friedrichs, Nicolas Becker, Daniel Schmies, Marius Born und Christopher Weber. 

Alle guten Dinge sind drei – denn nun galt es auch noch, den aktuellen König zu ermitteln. Nachdem sich zunächst viele Bewerber an der Stange einfanden, schrumpfte die Kandidatenzahl auf schlussendlich sieben ernsthafte Kandidaten. Auch diese „glorreichen sieben“ schenkten sich nichts, es war ein harter, aber fairer Wettkampf, bei dem sich dann beim 94. Schuss der 74-jährige Heiner Brunert durchsetzte und das hölzerne Federvieh von der Stange holte. Mit ihm freut sich seine Königin und Frau Veronika (Vroni). Beide sind im wohlverdienten Ruhestand. König Heiner Brunert ist leidenschaftlicher Anhänger des FC Langenei-Kickenbach. Als Kassierer dort tätig und ebenfalls beim Thekendienst seines Fußballvereins aktiv. Königin Vroni arbeitet noch als Hobby in der Gastronomie. Die beiden haben zwei Söhne und sechs Enkelkinder. Die Insignien holten sich: Walter Zimmermann (Zepter), Matthias Nöker (Apfel) und Pater Büdenbender die Krone. Ihm fiel die Ehre zuteil, als langjähriger Seelsorger auch den ersten Schuss abzugeben. Die Mitbewerber von König Heiner Brunert waren: Hubertus Conze, André Schindler, Andrè Nöcker, Paul Kremer, Tobias Rameil und Walter Zimmermann. 

Nun kommen alle drei Majestäten aus dem schmucken Kickenbach und haben somit die Festhalle Langenei fest in ihrer Hand. Für beste Unterhaltung sorgte der Musikverein Rehringhausen.

Schützenfest Langenei -Vogelschießen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare