Sonntagsfrage: Urlaub in der Wirtschaftskrise - Wo geht es dieses Jahr hin?

KiwI. Wirtschaftskrise, Kurzarbeit, und Geldverluste, und jetzt steht der Sommer vor der Tür und das Fernweh steigt. Und, wo soll?s hin gehen?

Der Trend beweist: Das Reiseziel Deutschland legt an Attraktivität zu. Warum in die Ferne schweifen, wenn´s zu Hause doch am schönsten ist.

Zwischen Nordfriesland, Mecklemburgischer Seenplatte, Schwarzwald und Alpen, immer mehr Deutsche planen ihren Urlaub in heimischen Gefilden. Statt auf "Malle" oder an der türkischen Riviera lieber ein Strandkorb an der Ostsee?

Deutschland könnte im Bereich Tourismus zum

Krisengewinner werden: Überraschenderweise hat der Urlaub im eigenen Land bei den Trendzielen 2009 bislang die Nase weit vorn, wie Sibylle Zeuch, Sprecherin des Deutschen Reiseverbandes (DRV), berichtet: "Das läuft überdurchschnittlich gut in den Reisebüros." Warum die Deutschen die Heimat wieder für sich entdecken, liege auf der Hand, meint DRV-Sprecherin Zeuch: Das Preis-Leistungs-Verhältnis sei stimmig, Sprach- oder kulturelle Barrieren gebe es nicht und die Auswahl an Ferienorten vom Alpenvorland über die Mittelgebirge bis zur See sei riesig.

Weiterer Pluspunkt: Lange, kostspielige Autofahrten fallen weg,

die meisten Ziele sind auch mit der Bahn erreichbar.

Planen Sie Ihren Urlaub in heimischen Landen oder schweifen Sie lieber in die Ferne?

Schreiben Sie uns ihre Meinung an [MAIL=kiwi@sauerlandkurier.de]kiwi@sauerlandkurier.de[/MAIL], oder hier im Internet unter diesem Artikel oder

per Post an

KurierVerlag Lennestadt,

Kölner Straße 18,

57368 Lennestadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare