1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Spielzeiteröffnung mit einer Nullrunde im P.Z

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lennestadt. (SK) Seit Jahrzehnten wird den Deutschen erzählt: Gürtel enger schnallen, und dann wird das schon. In ihrem neuen Programm „Nullrunde“ lehnt das Kabarett „Die Distel“ jeden Zweckoptimismus ab und setzt alles zurück auf Null.

Viele Menschen sind bereit, wieder bei Null anzufangen, nicht nur, weil sie knietief im Dispo stecken. Zum Beispiel bei der Ausbildung zum Bundestagsredner ist die Ausrichtung auf Null entscheidend. Nur bei Null-Inhalt kann man flexibel genug auf die brennenden Fragen des Tages eingehen. Und warum nicht mal auch das Gegenteil probieren? Natürlich passen die Frauen in Deutschland die Geburtenrate ans sinkende Arbeitsplatzangebot an.

Aber warum nicht mal als Mann die Alterspyramide selbst in die Hand nehmen und Kinder auf eigene Faust kriegen? Entdecken wir die Kraft des negativen Denkens: Schnallen wir den Gürtel weiter! Und krempeln wir die Ärmel runter! Erst dann macht jede Nullrunde richtig Spaß!

Nach den Gastspielen in den Jahren 1997, 2000 und 2005 kommt das traditionsreiche Berliner Kabarett „Distel“, seit kurzem unter der Künstlerischen Leitung von Frank Lüdecke, mit seinem 112. Programm „Nullrunde“ zum vierten Gastspiel ins P.Z. In der neuesten Distelproduktion „Nullrunde“ präsentieren sich am 9. September um 20 Uhr neben den bewährten Kabarett-Kräften Gert Kießling und Edgar Harter erstmals auch die Satire-Neuverpflichtungen Dorina Pascu und Timo Doleys.

Karten für diese Vorstellung sind in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Hundem-Lenne e.V. im Rathaus Lennestadt, Zi. 220/1, (02723/608403) im Bürgerbüro und an der Abendkasse erhältlich.

Auch interessant

Kommentare