15-Jähriger am Tatort gesichtet

Steinewerfer zielt auf Windschutzscheibe

Grevenbrück. Mit dem Schrecken davon kamen am Sonntag gegen 16.45 Uhr eine 33-jährige Autofahrerin und ihr Beifahrer in Grevenbrück.

Laut Polizeibericht fuhren die beiden Pkw-Insassen mit ihrem Fahrzeug von Grevenbrück in Richtung Elspe. Nach dem Durchfahren der Unterführung unterhalb der Bahnlinie traf ein Stein die Windschutzscheibe, der offensichtlich von der Brücke geworfen wurde. Nachdem die Fahrerin unmittelbar in Richtung Bahnhof abbog, stellte der Beifahrer der Fahrzeuglenkerin in unmittelbarer Nähe zum vermeintlichen Tatort einen 15-Jährigen aus Lennestadt fest. Dieser stritt jedoch ab, einen Stein geworfen zu haben. Da es sich vermutlich um einen kleineren Stein handelte, blieb es bei einem Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Gegen den Verdächtigen wurde eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr geschrieben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare