Südafrikanischer Chor zu Gast an Maria Königin

Gospelkonzert für Misereo-Fastenaktion

Altenhundem. (SK)

Ein besonderes musikalisches Ereignis präsentieren das Dekanat Südsauerland und das Projekt "Junge Kirche" des Gymnasiums Maria Königin am Dienstag, 27. Februar.In der Klosterkirche wird dann um 19.30 Uhr der "Medowsland Gospel Youth Choir" aus Soweto, Südafrika auftreten. Der Chor ist im Rahmen der Misereor-Fastenaktion und auf Einladung von Weihbischof Matthias König für einige Tage zu Gast im Erzbistum Paderborn.

Unter Leitung von Father Chris Townsend treten die neun jungen Sänger und zehn Sängerinnen mit einem inspirierenden Programm aus traditionellen, lokalen sowie populären afrikanischen und westlichen Gospels auf. Weltliche Rhythmen, reiche Harmonie, A capella-Gesang und Charisma sind in ihrem Auftritt gepaart mit einem tiefen Glauben an Gott und die Zukunft Afrikas.

"Wir freuen uns mit dem jungen Chor aus Südafrika erleben zu können, wie Gospel-Musik, die ja auch bei uns vielfach gesungen und gehört wird, dort klingt, wo sie ursprünglich herkommt", erklärt Ansgar Kaufmann vom Gymnasium Maria Königin.

Das neue Dekanat Südsauerland und das Projekt "Junge Kirche" wollen im Rahmen des Konzertes auch über die diesjährige Misereor-Fastenaktion informieren, die unter dem Motto "Entdecke, was zähltŠ" auf die Bedeutung von Bildung in der weltweiten Entwicklungszusammenarbeit hinweisen will. Promotoren stellen die Aktion "Two for one world" von Misereor vor, bei der mit 2 Euro im Monat Entwicklungsprojekte unterstützt werden können.

Mit dabei sein werden dann auch die Schüler, die in der Zeit von Aschermittwoch bis zum Sonntag an der Hungertuchwallfahrt der katholischen Gymnasien nach Paderborn teilgenommen haben und damit ein Zeichen des Glaubens und der weltweiten Solidarität gesetzt haben.

Der Eintritt für das Konzert ist frei, um Spenden für Hilfswerk Misereor wird gebeten.

Der Chor bietet am Dienstag vor dem Konzert von 17 bis 18.15 Uhr auch einen Gospel-Workshop an. Infos beim Gymnasium MK, Tel. 02723/68780 oder im Internet: www.maria-koenigin.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare