Pater Heinrich Büdenbender feiert 50-jähriges Jubiläum

„Tag der Weihejubilare“

Anlässlich ihres 50-, 55- oder 60-jährigen Weihejubiläums waren 31 Priester des Erzbistums Paderborn nach Paderborn gekommen.

Anlässlich ihres 50-, 55- oder 60-jährigen Weihejubiläums feierte Erzbischof Hans-Josef Becker mit 31 Priestern des Erzbistums Paderborn einen Dankgottesdienst im Hohen Dom zu Paderborn.

Mit dabei war auch Pater Heinrich Büdenbender (MSF) aus Lennestadt, der im Jahr 1964 zum Priester geweiht wurde.

Lennestadt/Paderborn.

Weihbischof Hubert Berenbrinker, Bischofsvikar für die Begleitung der Ruhestandsgeistlichen, hatte die Priester der Weihejahrgänge 1954, 1959 und 1964 zum „Tag der Weihejubilare“ nach Paderborn eingeladen.

Zu Beginn des Dankgottesdienstes im Hohen Dom begrüßte Weihbischof Berenbrinker die 31 Weihejubilare, zugleich erinnerte er an die bereits verstorbenen Mitbrüder aus den Weihejahrgängen 1954, 1959 und 1964. Weihbischof Hubert Berenbrinker sowie eine Reihe der Weihejubilare zelebrierten die Messe gemeinsam, darunter auch Dompropst em. Prälat Dr. Wilhelm Hentze, der erst am 10. Oktober sein Goldenes Priesterjubiläum begangen hatte.

Eines der „größten Geheimnisse“

Jesus Christus sei gesandt zum Heil der Welt, sagte Erzbischof Hans-Josef Becker in seiner Predigt. „Es gehört wohl zu den größten Geheimnissen der Geschichte Gottes mit uns Menschen, dass er schwache Menschen beruft, sein Heilswerk fortzusetzen.“

Er empfinde große Dankbarkeit für den langjährigen Dienst der Weihejubilare in der Kirche von Paderborn, so Erzbischof Becker zum Abschluss seiner Predigt: „Ich möchte aufrichtig danken für alles, was Ihr, liebe Mitbrüder, als Mitarbeiter des Bischofs gewirkt habt – ganz gleich, wo ihr hingestellt wart und seid. Gerade in diesen Tagen, in denen wir uns besonders mit dem neuen Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn beschäftigen, das als Orientierungsrahmen für die künftige Entwicklung unserer Erzdiözese dienen soll, habe ich immer betont: Bei allem Planen und Strukturieren der Zukunft darf der Herr der Kirche und die feste Zusage seiner Nähe nicht vergessen werden. Dafür ist mir auch Euer Gebet eine wertvolle Garantie!“

Im Anschluss an den Gottesdienst nutzten die Weihejubilare den Vormittag zur Begegnung mit Erzbischof Hans-Josef Becker und untereinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare