1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Mit der Schatzkarte belohnen und gewinnen

Erstellt:

Kommentare

Stadtmarketing und Werbegemeinschaften Lennestadt Schatzkarte
Hatten viele gute Neuigkeiten zu berichten: (v.l.) Christian Hartl (Werbegemeinschaft Meggen), Steffen Baumhoff (Stadtmarketing), Clemens Lüdtke, Tobias Puspas, Ina Eberts (Aktionsring Altenhundem), Simone Tesche-Klenz (Stadtmarketing) und Bernhard Schneider (IGEL). © Schleining, Inge

Tankgutschein war gestern! Seinen MitarbeiterInnen kann der Arbeitgeber jetzt auch zwischen den Tarifverhandlungen eine kleine Prämie auszahlen. Das Zauberwort heißt Sachbezugsgutschein und funktioniert mit der sich immer wieder weiterentwickelnden Lennestädter Schatzkarte.

Lennestadt - Bis zu 50 Euro monatlich kann ein Arbeitgeber steuer- und sozialabgabenfrei dem Mitarbeiter in Form eines sachbezogenen Gutscheins (kein Bargeld) z.B. als Sonderprämie, Geburtstagsgruß, Jubiläumsgeschenk etc. zukommen lassen.

Der so genannte Mitarbeiterbonus hat mehrere Vorteile:
- Durch die Anbindung an die Schatzkarte bleibt das Geld in der Stadt.
- Arbeitgeber können den Bonus online auf die Karten ihrer MitarbeiterInnen laden.
- Jeder Nutzer unterstützt damit die teilnehmenden Einzelhändler vor Ort.

Die technischen Voraussetzungen hat der Stadtmarketingverein Lennestadt e.V. nun geschaffen, und alle Firmen können ab sofort teilnehmen. Andreas Voss vom Landhotel Voss nutzt bereits das neue Angebot: „.Weil es für mich sehr einfach ist: einmal eingestellt, läuft alles reibungslos im Hintergrund.“

Gewinnspiel Frühjahr Schatzkarte
Gewinnen mit der Schatzkarte: Das große Frühlingsgewinnspiel läuft noch bis zum 30. April. © Stadtmarketing Lennestadt

Binnenmarketing für Lennestadt

Dem Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins, Steffen Baumhoff, ist vor allem wichtig, dass diese Innovation die Erfolgsgeschichte der Schatzkarte fortschreibt. BonusScan ist ein Mehrwert für alle Beteiligten. „Die ausgebenden Unternehmen profitieren ebenso wie die MitarbeiterInnen. Die Partnerbetriebe der Schatzkarte können sich – bei den dann höheren Punkteständen – auch sicher auf mehr Einlösungen und Umsätze freuen. Da haben wir dann eine richtige „Win-Win-Win“-Situation!“ Und das tut natürlich der Region gut. „Deshalb möchten wir die Unternehmen, die bisher klassisch noch keine oder wenige Berührungspunkte mit der Schatzkarte hatten (Industrie, einige Dienstleistungsbetriebe) jetzt auch für die Schatzkarte begeistern.“

Ansprechpartnerin: Simone Tesche-Klenz, Tel.: 02723 608-235, s.tesche-klenz@lennestadt.de

Auch interessant

Kommentare