Technikstraße in Lennestadt

Hightec made in Germany muss wieder die Schlagzeilen dominieren, nicht die Finanznachrichten. Das fordert der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), der im Maritimen Museum in Hamburg sein Projekt die Deutsche Technikstraße vorstellte.

"Mit der Deutschen Technikstraße rücken wir Meilensteine des Technikstandorts in den Fokos", sagt Lars Funk, Projektleiter der inzwischen hochgeachteten VDI-Initiative SACHEN MACHEN, aus der die Idee entstand. "Der deutsche Maschinenbau ist weiterhin unsere innovative Vorzeigebranche. Etwa eine Million Ingenieure in Deutschland entwickeln täglich Hightec und nur damit kommen wir aus der Krise."

Mit der Deutschen Technikstraße zeigt die Initiative den Menschen in Deutschland, wie spannend Technik sein kann. Ziel ist es auch den Nachwuchs auf diese Weise anzusprechen. Namhafte Unternehmen, Hochschulen und Institute beteiligen sich an der Technikstraße. Aktuell sind es über 30 Partner und das ist erst der Anfang. Es sollen weit mehr Firmen mit interessanter Technik für das Projekt gewonnen werden. Bisher sind neben der Tracto-Technik auch bekannte Unternehmen wie BMW, Daimler, Audi oder die Lufthansa beteiligt.

TractoTechnik ist Hidden-Champion

Tracto-Technik wurde als ein sogenannter Hidden Champion (heimlicher Gewinner) ausgewählt. Das Unternehmen ist bekannt für seine innovativen Leistungen, die sich in mehr als 350 Patenten wiederspiegeln. 50 Ingenieure beschäftigt allein die Tracto-Technik. "Es erfüllt uns ein wenig mit Stolz, das wir mit dabei sind", so TT-Marketingleiter Günter Naujoks.

Wie stark Technikdeutschland ist und das Technik in vielen Regionen auch erlebt werden kann, verdeutlicht ein MERIAN Heft, das ab 4. Juni im Handel erhältlich ist. Andreas Hallaschka, Merian Chefredakteur meint: "Wir zeigen unseren Lesern, das es in Deutschland viele Möglichkeiten gibt, Technik zu bestaunen und anzufassen." Auch die Tracto-Technik bietet im Rahmen dieser Initiative ab 10 Personen nach vorheriger Anmeldung eine Firmenbesichtigung an.

Der MERIAN extra "Deutsche Technikstraße", stellt auf einer eigens erstellten Deutschlandkarte die beteiligten Unternehmen und mehr als 150 Ausflugsziele mit technischem Hintergrund vor. Hinzu kommen Reportagen und Fotos in bewährter Merian-Qualität.

Das Sonderheft ist erst der Startpunkt einer Reihe von Aktivitäten für die Deutsche Technikstraße. Denn schließlich soll sie mal so bekannt werden wie die Deutsche Alpenstraße oder die Deutsche Weinstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare