Thorsten Scheele ist neuer König in Maumke - Marvin Gouranis ist Jungschützen-König

Glück der Schützen-Familie Scheele ist perfekt

+
Das Maumker Schützenkönigspaar: Thorsten und Janine Scheele.

Maumke - Sie schenkten sich nichts, die beiden Bewerber schossen wirklich gut - jedoch erwies sich der Maumker Schützenvogel als äußerst zähes, hölzernes Federvieh und gab erst nach dem 148. Schuss auf. Der neue König Thorsten Scheele konnte sein Glück nicht fassen: Er ging in die Knie, schickte wohl ein Stoßgebet zum Himmel und rang mit den Tränen.

Als guter Verlierer zeigte sich sein Wettbewerber Lukas Gouranis, der zum ersten Mal in den Ring stieg. Mehr als ein Trostpflaster dürfte die Tatsache sein, dass sein Sohn Marvin mit dem 70. Schuss den Titel als Jungschützenkönig in Empfang nehmen durfte. 

Doch der Reihe nach: nach dem Antreten ging es gemeinsam mit dem Musikverein Bilstein und dem Tambourcorps Meggen auf den Berg; die Vogelstange liegt außerhalb des Dorfes, sehr idyllisch in einem Wald gelegen und zahlreiche Schützen und Bewohner des schmucken Ortes fanden sich dort ein. Die Jungschützen waren „heiß“ auf den Vogel und so fanden sich Sebastian Thiele, Nils König, Lukas Kramer (der Sohn der Stadtschützenkönigin), Tim Müller und Marvin Gouranis im „Ring“ an der Stange wieder. Die Insignien sicherten sich: Tim Müller (Krone/Apfel) und Philip Schulte (Zepter). Beim 70. Schuss war es dann soweit: Marvin Gouranis holte den letzten Rest von der Vogelstange und ließ sich von seinen Freunden und Mitbewerbern feiern. Mit dem 23-jährigen Fensterbauer, der in seiner Freizeit Fußball beim FC Lennestadt spielt und ein begeisterter Dart-Akteur ist, freute sich seine 21-jährige Freundin Laura De Bruijn. Die junge Krankenschwester (Krankenhaus Olpe) freute sich gemeinsam mit Sohn Liam. Sie trifft sich in der Freizeit gerne mit Bekannten und auch der Sport ist ihr großes Hobby. Damit dem scheidenden Maumker Jungschützenkönig Fabian Linn der Abschied von seinem Amt nicht so schwer fiel, wurde er von seinen Musikkollegen des Meggener Tambourcorps begleitet. Da im letzten Jahr kein Ständchen gespielt wurde, holten die Musiker dieses nun nach. 

Jungschützenkönigspaar: Marvin Gouranis und Laura De Bruijn.

Nachdem der zweite Vogel in den Rahmen gesetzt wurde, ging es dann bei den „Großen“ zur Sache. Selbstredend erfolgte der erste Schuss von Pastor Wollenweber, der zweite gehörte dem scheidenden König Christopher Scheele. Die Attribute des Vogels gingen an: Uwe Pokoj (Krone) sowie der Apfel und das Zepter an Schießmeister Markus Kebben. Waren es anfangs etliche Bewerber, lichteten sich die Reihen und ein fernsehreifer Fight zwischen Lukas Gouranis und Thorsten Scheele begann. Thorsten Scheele (war bereits Schützenkönig im Jahr 1999) machte das Familienglück der Scheelen dann perfekt. Im Königshaus derer von Scheele folgt er seinem Bruder Christopher, sein Vater war vor 50 Jahren Jungschützenkönig und last but not least war sein Patenonkel vor 25 Jahren Regent der Maumker Schützen. Glücklich schloss er seine Frau Janine in die Arme. Der 45-jährige Schützenkönig ist Kraftfahrer bei der Spedition Siebel. Er ist sehr aktiv im Schützenverein Maumke (Hauptmann) und auch beim Karneval ist er mit seiner Königin immer aktiv dabei. Die Regentin spielt Querflöte im Tambourcorps Meggen und mit den beiden freuen sich die Zwillinge (4 Jahre) Damian und Benjamin. 

Abends beim Schützenball ging dann so richtig die Post ab und beim sonntäglichen Umzug zeigten sich die neuen Königspaare dem Volk.

Schützenfest Maumke 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare