Wie tickt unsere Gesellschaft?

Seid einigen Jahren beschäftigt sich die Kirche mit der "Sinus-Milieu-Studie". Diese interessante Studie hat ergeben, dass unsere Gesellschaft schon lange nicht mehr in den bisherigen Stufen (Oberschicht, Mittelschicht, Unterschicht) einzuordnen ist, sondern sich zehn verschiedene Lebenswelten entwickelt haben. Dies stellt auch die Kirche vor neue Herausforderungen, da die Studie ergeben hat, dass die Kirche fast nur noch Traditionsverwurzelte und die bürgerliche Mitte mit ihrer Seelsorge erreicht. Am Dienstag, 24. November, um 19.45 Uhr (im Anschluss an die Abendmesse um 19 Uhr) im Pfarrheim Elspe wird Gemeindereferent Christoph Schüttler aus Attendorn die Sinus-Milieu-Studie vorstellen, die auch zum verpflichtenden Bestandteil in der Fortbildung der hauptamtlichen Seelsorger zählte.

Bild- und Filmbeiträge lockern den Vortrag auf und verdeutlichen sehr anschaulich die verschiedenen Milieus in unserem Land. "Lebenswelten" - Was glauben, denken und wie leben die Menschen eigentlich bei uns? - Die Sinus-Milieu-Studie als Seh- und Verstehenshilfe. Zu diesem Abend sind alle Gemeindemitglieder des Pastoralverbundes Oene-Elspe-Tal sowie alle Interessierten eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare