In Grevenbrück entsteht eine neue Wohnresidenz

Umfangreicher Service

Die Badezimmer bieten jede Menge Platz und sind komplett barrierefrei.

Am Hohlen Weg in Lennestadt-Grevenbrück laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren: Hier entsteht die Wohnresidenz „An den Eichen“, eine Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes Olpe, die Menschen mit Handicap und ab 60 Jahren ein absolut ideales Wohnumfeld bietet.

Auf drei Etagen – verbunden durch Treppenhäuser und Fahrstuhl – sind 20 Wohneinheiten zu vermieten, die eine Gesamtfläche von 60 bis 100 Quadratmetern aufweisen und allesamt barrierefrei sind. Einige Wohnungen werden bei der Renovierung bereits mit einer Einbauküche ausgestattet.

Weil der DRK-Kreisverband die Residenz „An den Eichen“ betreibt, steht Bewohnern auf Wunsch ein umfangreiches Angebot an Betreuungen und Dienstleistungen zur Verfügung. Das reicht vom Hausmeister- und Bus-Service über eine Essensanlieferung bis hin zum vollständig betreuten Wohnen. Außerdem wird ein Hausnotruf eingerichtet, sodass in Notfällen schnelle Hilfe gewährleistet ist.

Die erhöhte Lage des Wohnkomplexes garantiert eine atemberaubende Aussicht über Grevenbrück, die sich am besten vom Balkon aus genießen lässt, mit dem jede Wohnung ausgestattet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare