Entfernung und Geschwindigkeit falsch eingeschätzt

Unfall am frühen Morgen: Fußgängerin (20) von Auto erfasst und verletzt

+
In Elspe wurde am Mittwoch eine 20-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und verletzt.

Elspe - Eine 20-jährige Fußgängerin wurde am frühen Mittwochmorgen in Elspe von einem Auto erfasst. Die junge Frau hatte offenbar Entfernung und Geschwindigkeit des Wagens falsch eingeschätzt. 

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 5.40 Uhr. Demnach befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Auto die Peter-Soemer-Straße und wollte nach rechts auf die Bielefelder Straße abbiegen, während die Fußgängerin zeitgleich die Straße überquerte. 

Dabei habe sie nach eigenen Angaben den herannahenden Wagen gesehen, vermutlich aber die Entfernung und die gefahrene Geschwindigkeit falsch eingeschätzt, wie die Polizei berichtet. Die 20-Jährige querte die Fahrbahn, ohne erneut nach dem von links kommenden Verkehr zu schauen. 

Unfall in Elspe: Autofahrer macht Vollbremsung - ohne Erfolg

Ein folgenschwerer Fehler: "Trotz einer Bremsung konnte der Pkw-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern", schildert die Polizei den Unfallhergang. Dabei verletzte sich die 20-Jährige am Unterschenkel. Sie suchte laut Polizei selbstständig einen Arzt auf. 

Erst vor etwa zwei Wochen hatte sich in Elspe ein weiterer Unfall mit einem Auto und einem Fußgänger ereignet: Ein betrunkener Mann war plötzlich auf die Straße gelaufen und wurde angefahren. In Meschede wurde ein 13-jähriges Mädchen von einem Auto erfasst worden, doch die Reaktion des Fahrers macht fassungslos. Schwer verletzt wurde eine 83-jährige Fußgängerin, die in Olsberg von einem Auto angefahren wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare