1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Auto stößt frontal mit Milchlaster zusammen: 24-Jähriger in Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Bei einem Unfall in Lennestadt ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden.
Bei einem Unfall in Lennestadt ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. © Kai Osthoff

Schwerer Unfall im Kreis Olpe: Ein 24-Jähriger will mit seinem Auto einen Lkw überholen - und kracht frontal in einen Milchlaster. Er wird lebensgefährlich verletzt.

Lennestadt - Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 55 zwischen den Lennestadt-Orsteilen Bilstein und Grevenbrück ist am Dienstagmittag (24. Januar) ein 24-jähriger Autofahrer aus Lennestadt lebensgefährlich verletzt worden. Die B55 wurde gesperrt.

Auto stößt frontal mit Milchlaster zusammen: 24-Jähriger in Lebensgefahr

Wie die Polizei vor Ort erklärte, fuhr der 24-Jährige nach ersten Angaben in seinem Opel von Bilstein in Richtung Grevenbrück. Auf einer langgezogenen Strecke wollte er einen Gliederzug überholen, an dessen Steuer ein 56-Jähriger aus Much saß. Beim Überholvorgang kam dem Pkw-Fahrer der Milchlaster entgegen. Es kam zur Frontalkollision, wobei auch der 48-jährige Fahrer des Milchlasters verletzt wurde. Der Lkw kam von der Straße ab und blieb vor einem Baum stehen. Der Pkw wurde auf den Seitenstreifen geschleudert.

Gegen 11.30 Uhr waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei verständigt worden. Nach ersten Angaben sei ein Pkw mit einem Milchtransporter zusammengestoßen. Diese Bild bewahrheitete sich an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr-Einheiten Bilstein, Grevenbrück und Elspe, die mit 45 Einsatzkräften angerückt waren, trafen nach den Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Christopher Henrichs sehr zeitnah zusammen mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 an der Bundesstraße ein.

Unfall in Lennestadt: Auto kollidiert mit einem Milchlaster

Da der Autofahrer massiv in dem Opel einklemmt war und der Notarzt akute Lebensgefahr festgestellt hatte, wurde sich für eine Sofortrettung entschieden. Zusammen mit der Feuerwehr wurde mit schwerem Gerät das Auto teils zerlegt, um den Verletzten zu befreien. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er nach einer Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus geflogen. Der 48-jährige Fahrer eines Milchtransporters wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Für die genauen Ermittlungen bei dem schweren Unfall wurde ein Unfall-Aufnahmeteam der Polizei HSK hinzugezogen. Die Bundesstraße ist noch für mehrere Stunden voll gesperrt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 512 bei Wenden wurde niemand verletzt. Dennoch rückten Einsatzkräfte zu einem ABC-Einsatz aus.

Auch interessant

Kommentare