1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Fahranfängerin schwer verletzt: Kreisverkehr auf der B55 übersehen

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Eine Fahranfängerin in Lennestadt übersah einen Kreisverkehr. Ihr Auto hob ab. Sie wurde schwer verletzt.
Eine Fahranfängerin übersah in Lennestadt einen Kreisverkehr. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. © Kai Osthoff

Bei einem Unfall in Lennestadt hob ein Auto ab: Eine Fahranfängerin raste mitten über einen Kreisverkehr. Das Auto überschlug sich, die Frau wurde schwer verletzt.

Lennestadt - Bei einem spektakulären Verkehrs-Unfall auf der Bundesstraße 55 in Lennestadt-Elspe ist eine 18-jährige Fahranfängerin in der Nacht zu Sonntag (26.9.2021) schwer verletzt worden. Sie übersah einen Kreisverkehr und raste mitten über die Rasenfläche der Insel. Das Auto überschlug sich. Auch die anderen Insassen wurden bei dem Unfall verletzt.

StadtLennestadt
Fläche135,59 km²
Einwohner25.140

Unfall in Lennestadt: Frau übersieht Kreisverehr auf der B55

Die junge Frau war mit einem Audi nach Aussage der Polizei von Elspe in Lennestadt in Richtung Oberelspe unterwegs. Bislang ist unklar, warum sie am Kreisverkehr auf der B55 zur Abzweigung Halberbracht geradeaus über den Kreisverkehr gefahren war. Durch einen Erdwall hob das Auto bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen ab, flog über den bepflanzten Kreisverkehr und überschlug sich. Erheblich beschädigt kam es auf der anderen Seite zum Stillstand.

Mit im Auto saßen ein 18-jähriger Beifahrer sowie ein 17-jährige Mitinsasse auf dem Rücksitz. Die beiden konnten sich nach dem Unfall in Lennestadt selbstständig befreien. Die Fahrerin, die erst vor zwei Wochen 18 Jahre alt geworden war, musste von der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst befreit werden.

Unfall auf der B55: Fahrerin musste aus Auto befreit werden

Philip Nöker erklärte als Feuerwehr-Einsatzleiter, die junge Frau sei nach dem Unfall zwar nicht eingeklemmt gewesen, habe aber über Schmerzen im Rücken geklagt. Daraufhin entschieden sich die Einsatzkräfte für eine Patientenorientierte Rettung. Dabei ging es darum, die Patienten so wenig wie möglich bewegen zu müssen und somit rückenschonend zu retten. Das Dach des Autos wurde dafür mit schwerem Gerät entfernt.

Mit Rettungswagen kamen die drei Verletzten ins Krankenhaus. Wie die Polizei vor Ort erklärte, sei durch das Audi-Notrufsystem eine Verbindung zur Polizeileistelle geschaltet worden. Somit wurde die Rettungskette in Bewegung gesetzt. Zwei Feuerwehrmänner aus Lennestadt waren als Ersthelfer vor Ort und kümmerten sich um die Verletzten des Unfalls und sorgten mit ihrer fundierten Rückmeldung, dass drei Rettungswagen sowie ein Notarztwagen des Regelrettungsdienstes Olpe zur Unfall-Stelle alarmiert worden. Die B55 war für mehr als eineinhalb Stunden am Kreisverkehr komplett gesperrt. Der Audi musste von einem Bergungsunternehmen geborgen werden. werden. Die Feuerwehreinheiten aus Elspe und Meggen waren mit 27 Einsatzkräften vor Ort.

Zu einem tödlichen Unfall kam es in Siegen: Eine 27-Jährige krachte auf einer nebligen Landstraße frontal gegen ein entgegenkommendes Auto, das eine Böschung hinabstürzte. Die Frau starb. Bei einem Unfall auf der A2 wurde ein Audi von der Straße in ein anliegendes Feld geschleudert. Die Polizei ging zunächst von einer eingeklemmten Person aus. Der Sachschaden ist enorm.

Auch interessant

Kommentare