Bremsschwelle übersehen und überschlagen

Ohne Helm unterwegs: Radfahrer (12) verletzt sich bei Sturz am Kopf

+
Symbolfoto

Maumke - Ein 12-jähriger Radfahrer wurde am Dienstagabend bei einem Sturz in Maumke verletzt. Der Jugendliche war ohne Helm unterwegs.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 19.20 Uhr auf der Dinselstraße. Der Junge befuhr demnach den leicht abschüssigen Verbindungsweg zwischen Bonzel und Maumke. "Bei leichtem Nieselregen erkannte er eine auf der Fahrbahn befindliche Bremsschwelle zu spät. Als er bremste, überschlug sich der 12-jährige auf der nassen Fahrbahn", schildert die Polizei den Unfallhergang. 

Bei dem Sturz verletzte der Zwölfjährige sich am Knie und am Kopf. Er trug laut Polizei keinen Schutzhelm. Ein Rettungswagen brachte den Jungen schließlich in ein Krankenhaus. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an alle Radfahrer: "Da ein gut sitzender Fahrradhelm bei einem Sturz Verletzungen am Kopf abmildern und sogar verhindern kann, bittet die Polizei Radfahrer, immer - auch auf kurzen Wegen - einen Helm aufzusetzen. Besonders Kinder, die im Straßenverkehr schnell übersehen werden, sollten einen gut sitzenden und intakten Helm tragen." 

Lesen Sie auch: 

Arbeitsunfall: Mann (33) stürzt aus fünf Metern in die Tiefe - Lebensgefahr

Schwerer Unfall in Olpe: Drei Verletzte - Hubschrauber im Einsatz

In Linkskurve die Kontrolle verloren: 27-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare