Vereine erhalten 2007 und 2008 je 12.500 Euro

Am Freitagabend trafen sich die Vorstände der 13 Lennestädter Schützenvereine zu ihrer Jahrestagung im Gasthof Hester in Elspe. Foto: Siegfried Dittert

Lennestädter Schützenvorstände tagten routinemäßig in Elspe

Lennestadt/Elspe. (dit)

Zu ihrer routinemäßigen Sitzung Anfang des Jahres trafen sich die Vorstände der 13 Schützenvereine aus der Stadt Lennestadt am Freitagabend im Gasthof Hester in Elspe.

In Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Christoph Hester begrüßte Günter Hester als Vertreter des gastgebenden St.-Jakobus-Schützenvereins die Kollegen zum Gedankenaustausch.

Beim Rückblick auf die Schützenfestsaison standen mögliche Einnahmeverluste der Vereine durch die Fußball-WM im Fokus. "Miesen" in der Kasse traten die meisten Vereine entweder durch Änderungen des Festablaufs oder das Aufstellen von Großleinwänden in den Hallen entgegen.

Wesentlich gravierender — nicht nur in Lennestadt —, so Günter Hester, ist für die Vereine die stark rückläufige Zahl der Königsbewerber: Wo vor zehn Jahren noch 10 bis 15 ernsthafte Bewerber am Schießen teilnahmen, gab es im Jahr 2006 vereinzelt nur noch 2 bis 3 Aspiranten.

Bewerberzahl ist

stark rückläufig

Diesem Trend, so die einhellige Meinung der Vorstände, solle durch Gründung von Schießclubs/Königsclubs oder Änderungen des Festablaufs gegengesteuert werden. Auch die Erhöhung der "Apanage" wurde diskutiert.

Mit Spannung wurde der Punkt "Zuschussgewährung der Stadt Lennestadt" erwartet. Der Rat hatte am 21. Juni 2006 beschlossen, in den Jahren 2007 und 2008 für Investionen an den vereinseigenen Hallen einen einmaligen Zuschuss über 25.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Alfons Heimes, der nach der Kreissportlerehrung in Meggen zur Versammlung hinzustieß, erklärte, dass den Vereinen pro Jahr 12.500 Euro gewährt würden: "Auf diese Weise wird kein Verein benachteiligt und alle können dieses Geld in ihrer Haushaltsrechnung berücksichtigen." Der Vorschlag des Bürgermeisters wurde einstimmig angenommen.

Der Vorstand des Schützenverein Altenhundem teilte mit, das wegen organisatorischer Schwierigkeiten der Schützenball 2007 nicht am 27., sondern schon am 20. Oktober in der Schützenhalle in Altenhundem stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare