Zusätzlicher Belegarzt und KV-Sitz für Gynäkologie

Hani Ibrahim verstärkt Frauenklinik im St. Josefs-Hospital in Lennestadt 

Dr. Josef Lapka, Hani Ibrahim und KHS-Geschäftsführer Johannes Schmitz (v.l.) vor dem St. Josefs-Hospital.

Lennestadt - Einen dritten Kollegen im Bunde begrüßen die Gynäkologen Jaroslaw Priebe und Dr. Josef Lapka aus Lennestadt: Hani Ibrahim, Facharzt für Gynäkologie, hat bisher vertretungsweise in den Räumlichkeiten in der Wigeystraße praktiziert.

Nun hat er einen zusätzlichen KV-Sitz in Lennestadt erhalten und ist in eigenem Namen in der Gemeinschaftspraxis tätig. Damit verfügt die MVZ-Praxis jetzt über drei volle KV-Sitze. Neben der Arbeit in der Praxis betreut Hani Ibrahim als Belegarzt Patientinnen der Gynäkologie im St. Josefs-Hospital (SJH) in Lennestadt.

„Wir möchten ein verbessertes Angebot an Gesundheitsleistungen für junge Familien in Lennestadt bieten“ erklärt Johannes Schmitz, Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen, zu der das SJH und die gynäkologische Gemeinschaftspraxis gehören. Mit dem jungen Arzt, der perspektivisch die Gesamtleitung der Belegabteilung des Krankenhauses übernehmen wird, soll das langfristig gewährleistet sein: Ibrahim leitet die gynäkologische Sektion der Belegabteilung; Dr Lapka leitet die Sektion Geburtshilfe und bereitet die Übergabe der Gesamtleitung auf Hani Ibrahim mit vor. 

Zudem hat die gynäkologische Abteilung des Krankenhauses sich personell um eine junge Ärztin erweitert: Rodica Grecu studierte in ihrem Heimatland Moldawien Humanmedizin und machte dort 2016 den Facharzt für Gynäkologie. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare