Viega baut Standort Elspe aus

Um etwa ein Drittel wächst das Elsper Viega-Werk. Foto: Gregor Breise

Investition in sauerländische Standorte — 20 Arbeitsplätze

Elspe. (gb)

Seit Monaten tut sich was auf dem freien Gelände der Firma Viega in Elspe. Riesige Kräne versenken gewaltige Stützpfeiler in die Erde. Was tut sich in der Mitte des Ortes:Aktuell wird die Produktionsstätte Lennestadt-Elspe um eine neue Halle von rund 6000 Quadratmeter Fläche erweitert. In den an die schon bestehenden Hallen angrenzenden Neubau investiert das Attendorner Unternehmen 5,5 Millionen Euro.

"Diese Investition stärkt den Standort nachhaltig", sagt die Viega-Geschäftsführung. Der Systemhersteller produziert seit über 40 Jahren in Elspe Produkte für die Installationstechnik.

Noch in diesem Jahr will Viega im Werk Elspe — neben der Vorwand- und Spültechnik — die gesamte Fertigung der Produkte für die Entwässerungstechnik konzentrieren. Dazu gehören Bad- und Bodenabläufe sowie Abläufe für Wasch- und Spülbecken, Bade- und Duschwannen.

Nach Fertigstellung der neuen Halle, voraussichtlich im November dieses Jahres, wird ein Teil der Produktion vom Viega-Werk Großheringen nach Elspe verlagert. Im thüringischen Großheringen wird Platz für die Erweiterung der Fertigung von Rohrverbindern benötigt.

Arbeitsplätze werden aufgrund der Maßnahme nicht wegfallen. Im Gegenteil: in Elspe werden rund 20 neue geschaffen.

Aktuell arbeiten hier rund 280 Mitarbeiter. Insgesamt beschäftigt das Attendorner Unternehmen über 2500 Mitarbeiter weltweit.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. So erfreulich es auch ist, wenn Arbeitsplätze geschaffen werden, gibt es natürlich auch Kritik bei direkten Anliegern, die die große Halle vor ihrem Grundstück wachsen sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare