Vier weitere Pyramiden im Wissenschaftspark Galileo

Der Plan des Wissenschaftspark ,,Galileo" mit der Erschließungsstraße. Foto: Simon Uth

Anwohner fragen: "Was passiert dann mit der Siciliastraße:"

Meggen. (Suth)

In Meggen fand am Montagabend eine Bürgerversammlung zur Änderung und Erweiterung des Vorhaben- und Erschließungsplanes der ,,Sauerlandpyramiden" statt.Nicht nur weil die ,,Sauerlandpyramiden" inzwischen schon von vielen als Markenzeichen von Meggen und Lennestadt angesehen werden, sondern auch bei Tag und Nacht die Blicke auf sich ziehen, sind vier weitere Pyramiden auf der Ebene ,,Sachtleben III" geplant.

Aus ihnen soll nächstes Jahr der Wissenschaftspark ,,Galileo" entstehen.

Da jedoch Änderungen und Erweiterungen des Vorhaben- und Erschließungsplanes vorliegen, lud die Stadt Lennestadt zur Bürgerversammlung in den Schützenhof Meggen ein.

Knackpunkt der Versammlung war die Veränderung der Erschließungsstraße zu den Pyramiden und eine Wiese, die in den Wissenschaftspark teilweise mit einbezogen werden soll. Da die versammelten Bürger jedoch positiv der Gestaltung dieses Parks eingestellt waren, konzentrierte man sich eher auf die Erschließungsstraße, die an die Siciliastraße angrenzt.

Siciliastraße nicht für Durchgangsverkehr

Diese soll eine öffentliche Straße, jedoch keine Durchfahrtsstraße werden, und somit machten sich die Anwesenden Sorgen, dass dadurch die schmale Siciliastraße als Durchfahrtsstraße genutzt wird. Dieses Problem soll nach den Worten von Bürgermeister Alfons Heimes jedoch behoben werden, so dass der Verkehr in der Siciliastraße nicht zusätzlich zunimmt. Interessierte der Bebauung auf der Ebene ,,Sachtleben III" können die Vorentwürfe des Vorhaben- und Erschließungsplanes im Rathaus begutachten. Diese liegen während der Dienststunden der Stadtverwaltung im Rathaus Altenhundem vom 22. bis zum 25. Mai im 1. Obergeschoss (Schaukasten) öffentlich aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare