A-cappella-Gruppe „Basta“ kommt nach Meggen

Vorverkauf hat begonnen

Die A-cappella-Gruppe „Basta“ tritt im November im PZ Meggen auf und präsentiert ihr neues Album „Domino“.

Meggen. Der Kartenvorverkauf ist angelaufen, am Mittwoch, 12. November, gibt die A-cappella-Gruppe „Basta“ ein Gastspiel im Meggener PZ. Veranstalter des Konzertes sind die Elsper Chöre, sie gestalten auch das Vorprogramm.

Die Gruppe „Basta“ kommt nach drei Jahren zurück auf die Bühne und geht auf große Deutschlandtournee. Das neue Album heißt „Domino“. Mit dem gleichnamigen Song präsentiert sich „Bastas“ neuer Bass Arndt Schmöle dem Publikum. Was dieses von der Band zu hören bekommt, ist sowohl komisch als auch intelligent. „Basta“ tritt als ihre eigene Vorband auf, führt das „weltschlechteste Mundschlagzeugsolo“ auf und bietet eine Kombination aus 90er-Jahre Mönchs-Pop und der Nacherzählung eines misslungenen Spieleabends.

Für das Konzert wurde ein eigener Projektchor ins Leben gerufen, dieser tritt ebenfalls im Vorprogramm auf. Zurzeit laufen die Proben, die Sänger studieren „Sauerland“ von Zoff, „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ von Nena, „An der Bar“ von „de Wanderer“ und „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ von den Höhnern ein. Ein oder sogar zwei Lieder davon wird der Chor dann auf der Bühne präsentieren. Sängerinnen und Sänger sind immer noch willkommen, der Projektchor probt noch zweimal gemeinsam mit dem Gemischten Chor, montags von 20 bis 21 Uhr im Pfarrheim Elspe, nach den Herbstferien probt der Projektchor allein.

Wer also Lust hat, für eine gewisse Zeit in einem Chor mit anderen zu singen und als Highlight mit „Basta“ auf der Bühne zu stehen, kann zwanglos zur nächsten Probe kommen.

Karten gibt es im Vorverkauf in den Geschäftsstellen der Volksbank Bigge-Lenne in Elspe, Grevenbrück, Meggen, Altenhundem und Bamenohl, in den Geschäftsstellen der Sparkasse in Elspe, Meggen, Grevenbrück und Altenhundem, bei Lotto Görg in Elspe und allen Sängerinnen und Sängern der Chöre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare