Wallfahrt ein Erfolg

Die Fahrradwallfahrt führte von Kirchveischede über Grevenbrück nach Kohlhagen.

Ein Erfolg war die erste Fahrradwallfahrt des Pastoralverbundes Veischedetal zum Kohlhagen. Unter dem Motto "Die Schöpfung erfahren und bewahren" hatten sich trotz nasskalten Wetters 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus den drei Pfarreien auf den Weg gemacht.

Aus Kirchveischede kommend, empfingen die Wallfahrer in Grevenbrück von Pfarrer Schmidt den Reisesegen. Nach 30 Kilometern Wegstrecke und gut zwei Stunden Fahrzeit erreichten die in zwei Gruppen gestarteten Fahrradpilger das Ziel Kohlhagen. Dort trafen sie auf die Fußgruppe, die in Bilstein gestartet war und 13 Kilometer zurückgelegt hatte. Zur Stärkung gab es dann für alle eine deftige Bockwurst. Genau das Richtige bei dem Schmuddelwetter. Im Anschluss feierten etwa 100 Fahrrad-, Wander- und Autopilger in der Kirche die Messe, die von ihnen mitgestaltet wurde. Eine Kaffeetafel, hergerichtet von den Schwestern vom Kohlhagen, bildete den Abschluss eines gelungenen Tages. Den weniger beschwerlichen Rückweg absolvierten die meisten Pilger ebenfalls mit dem Fahrrad und erreichten nach knapp zwei Stunden wieder das Veischedetal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare