Meggener feierten rund um die Schützenhalle

Weihnachtsbegegnung in Meggen war ein Erfolg

+
Rund um die Schützenhalle ging es weihnachtlich zu.

Meggen - Bereits zum zweiten Mal fand die Weihnachtsbegegnung rund um die Meggener Schützenhalle statt.

Vorher fand der Markt immer am Bahnhof rund um das Ehrenmal statt – die Verantwortlichen der Meggener entschieden sich auch im Jahr 2019 wieder für diesen neuen Standort und der Erfolg gibt ihnen Recht. 

Es war nicht so richtig Winterwetter angesagt, dennoch ließen sich zahlreiche Gäste davon nicht beeindrucken und strömten auf den Festplatz. Gemütlich ging es zu; der Boden abgestreut mit Hackschnitzeln und die Hütten liebevoll dekoriert. Eine Feuerschale mitten auf dem Platz, ein historisches Kinderkarrussel sowie Glühweinduft sorgten für das nötige Flair. Auch Alpakas waren zugegen und sorgten so für manches Aha-Erlebnis bei den kleinen Gästen. Hermann Dörnemann vom Heimatverein Meggen freute sich über das Mitwirken der Vereine aus dem Bergmannsdorf und der Heimatverein war natürlich auch mit einem Stand vertreten. 

Wer das nötige Quäntchen Glück gepachtet hatte, konnte beim Glücksrad der Stadt Lennestadt einen Preis gewinnen. Kulinarisch bestens versorgt wurden die Meggener in einer großen Bandbreite – Nüsse, gebrannte Mandeln, leckere Weihnachtsbonbons und natürlich auch leckere Spezialitäten der Meggener Schützen vom Grill. Manfred Stachelscheid und sein Team hatten Gäste aus Hohenlimburg zu Gast. Man besucht sich gegenseitig und genießt jeweils die lokalen Spezialitäten. Da beide Orte direkt an der Bahnlinie Siegen – Hagen liegen und die Bahnhöfe nicht weit vom Geschehen entfernt, kann man den „Fahrdienst“ der Deutschen Bahn nutzen – vorausgesetzt man verpasst den letzten Zug nicht. 

Am Sonntag lud dann noch der Chor „TonArt“ zum Abschluss in die Pfarrkirche zum Weihnachtskonzert ein. Dass auch sie mit einem Stand den Markt bereichert haben, versteht sich im 20. Jubiläumsjahr von selbst.

Weihnachtsbegegnung in Meggen 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare