„Für den Sport begeistern“

Weltmeister Willi Wülbeck beim RWE-Schulstaffellauf in Grevenbrück

+
Gruppenbild mit Siegern: Die 1. Staffel des „GymSl“ fährt am 5. Juli nach Goch zum Finale.

Grevenbrück. Einen Weltmeister und Rekordhalter aus nächster Nähe erleben – der „RWE-Schulstaffellauf 2016“ macht‘s möglich. So geschehen gestern an der Grevenbrücker „Habuche“.

Die Autogramme des Weltmeisters und Rekordhalters Willi Wülbeck waren heiß begehrt.

Willi Wülbeck, 1983 erster deutscher Leichtathletik-Weltmeister über 800m und seither auch deutscher Rekordhalter (!) mit 1:43,65 min., ist Partner dieses 2007 ins Leben gerufenen Wettbewerbs. „Für mich ist das hier ein liebgewordenes Hobby“, so der heute 61-Jährige. An der „Habuche“ versuchten heute 15 Staffeln aus drei Lennnestädter Schulen, unter dem Motto „Wir gegen Willi“ den 33 Jahre alten 800m-Rekord zu knacken. 8 Läuferinnen und Läufer gingen pro Staffel an den Start. Bisher ist es erst einer Staffel in Bad Berleburg gelungen, die legendären 1:43,65 zu unterbieten. In Grevenbrück gewann die Staffel 1 des Städtischen Gymnasiums in 1:50,95 min. vor der 5. Staffel der Lessing-Realschule Grevenbrück (2:03,84) und der 3. Staffel des „GymSL“ in 2:04,37 min. Die Sieger nehmen am 5. Juli in Goch am Finale „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Für die Siegerteams gab es außerdem noch Geld für die Klassenkasse. Aber eigentlich sind alle Sieger: „Es geht darum, Kinder für Bewegung und Sport zu begeistern. Das ist meine Motivation. Und wenn es gelingt, haben alle was davon“, so Willi Wülbeck.

Schulstaffellauf mit Willi Wülbeck an der Habuche in Grevenbrück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare